Dschungelcamp: Kein Arzt! Die Wahrheit über Dr. Bob

Dschungelcamp: Kein Arzt – Die Wahrheit über Dr. Bob

Für die zahlreichen Fans ist das Dschungelcamp ohne Dr. Bob wohl längst nicht mehr vorstellbar. Doch was steckt wirklich hinter dem beliebten TV-Arzt?

Dschungelcamp: Das steckt hinter Dr. Bobs Doktortitel

Er steht den Promis mit Rat und Tat zur Seite – Dr. Bob ist definitiv die gute Seele in der TV-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus". Bereits seit der ersten Staffel im australischen Dschungel 2004 ist der Publikumsliebling Teil des Dschungelcamps. Als Experte klärt Dr. Bob die Stars und Sternchen vor den Dschungelprüfungen über die Regeln der verschiedenen Challenges auf, gibt Tipps und Tricks im Umgang mit den wilden Tieren in Australien und schaut, ob die Promis fit genug sind, um zu den Prüfungen anzutreten – und das alles, obwohl Dr. Bob gar kein richtiger Arzt ist. 

Eigentlich heißt Dr. Bob gar nicht Dr. Bob – auch der Doktortitel ist nicht echt. Tatsächlich wird der RTL-Star nämlich in London mit dem Namen Robert Junior McCarron geboren. Noch bevor der TV-Star in der deutschen Version von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" erfolgreich wurde, startete er 2002 durch einen Zufall im britischen Dschungel durch. 

Erste Schritte im Dschungelcamp

Bei "I'm a Celebrity – Get Me Out of Here!" war Robert Junior McCarron alias Dr. Bob zunächst hinter den Kulissen aktiv, bis ein Unfall eines Kandidaten mit einer Python dafür sorgte, dass der TV-Liebling vor die Kamera trat und von nun an immer öfter zu sehen war. Das deutsche Dschungelcamp scheint Dr. Bob allerdings besser zu gefallen, wie er vor einiger Zeit offenbarte:

Ich habe viel mehr Spaß bei der deutschen Show. Die Stars in den deutschen Shows sind im Allgemeinen zäher und härter als in den englischen Ausgaben.

Das hat Dr. Bob wirklich gelernt

In den letzten Jahren unterstützte Dr. Bob also an der Seite von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die zahlreichen Kandidaten – seit 2023 ist der Dschungel-Arzt erstmals an der Seite von Sonja Zietlow und Jan Köppen zu sehen. 

Und obwohl Dr. Bob nicht mit einem echten Doktortitel glänzen kann, so hat er medizinisch dennoch einiges auf dem Kasten. So hat Dr. Bob unter anderem Abschlüsse in der Krankenpflege und Notfallmedizin. Im Jahr 2000 wurde er in Sydney sogar medizinischer Leiter bei der Eröffnungs- und Abschlussfeier der Olympischen Spiele. Zusätzlich ist der Dschungelcamp-Star Wildbiologe und Rettungssanitäter mit einer zusätzlichen Ausbildung im Bereich Tropenmedizin.

Dr. Bob: Besondere Auszeichung

Für seinen Einsatz als Sanitäter bei der Tsunami-Katastrophe 2004 wurde Dr. Bob sogar die "Order of Australia" verliehen. Völlig ungeeignet scheint Dr. Bob für den Job als Dschungelarzt also nicht zu sein – und das, obwohl seine Karriere eigentlich ganz anders begann. Was die wenigsten wissen: Bereits seit den 80ern war Dr. Bob als Make-up-Artist und Artist für Spezialeffekte erfolgreich in der Film -und Fernsehbranche unterwegs. Unter anderem wirkte er bei "Mad Max II – der Vollstrecker" im Jahr 1981 und "Matrix" im Jahr 1999 mit. 

Obwohl Dr. Bob also der offizielle Doktortitel fehlt, wird Robert Junior McCarron für das Dschungelcamp, den Sender RTL und die zahlreichen Zuschauer wohl für immer unersetzbar bleiben. 

Alle Folgen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" mit Dr. Bob sehen die Zuschauer jederzeit auf RTL+.

Verwendete Quelle: RTL, Bild, Instagram 

Lade weitere Inhalte ...