Dschungelcamp: Tränen-Drama bei Anouschka Renzi! "Ich bin krank"

Dschungelcamp: Tränen-Drama bei Anouschka Renzi! "Ich bin krank" - Sie entschuldigt sich für ihr Verhalten im Camp

Kaum ein Tag vergeht im Dschungelcamp ohne Drama. Für allerhand Krawall ist oft Anouschka Renzi, 57, verantwortlich, denn die Schauspielerin motzt pausenlos über ihre Mitstreiter. Umso überraschender war der gestrige Abend, denn die Campbewohnerin erklärte in einem tränenreichen Geständnis ihr Verhalten. 

Dschungelcamp: Tränenreiches Geständnis von Anouschka Renzi

Seit einer Woche läuft nun die neue Dschungelcamp-Staffel im Fernsehen und Kandidatin Anouschka Renzi fiel vor allem durch ihre aneckende Art auf. Sowohl bei den anderen Campbewohnern als auch bei den Zuschauern zu Hause kommt dies nicht immer gut an. In der letzten Folge des Kultformates überraschte die Schauspielerin nun mit einer Erklärung ihres Verhaltens:

Ich mache das alles nicht mit Absicht.

Sie vertraute sich Harald Glööckler und Eric Stehfest an und offenbarte:

Ich glaube, ich sage jetzt einfach, dass ich ADS habe. Das ist ja keine Schande!

Durch das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom kommt sie sich "die ganze Zeit schusselig und dusselig vor". Bei dem Gedanken, wie die anderen Promis im Camp ihr Verhalten auffassen, bricht sie in Tränen aus:

Linda und alle denken, ich höre nicht zu, bin unfreundlich oder doof.

Anouschka ist vollkommen aufgelöst. Konkurrent Harald Glööckler nimmt die Schauspielerin in den Arm und findet aufbauende Worte:

Alles gut. Nein, du bist nicht doof. Du wirst sehen, das ist gut für dich und dann begreifen die auch einiges. Finde ich cool, dass du das machst.

Dschungelcamp: Sie entschuldigt sich für ihr Verhalten im Camp

Nachdem die drei Dschungelbewohner zurück ins Camp kehrten, nahm Harald die Situation in die Hand und trommelte alle zusammen. Schließlich erklärte er gegenüber der anderen Promis, woher Anouschkas Verhalten kommt: 

Anouschka hat ADS. Sie wollte das eigentlich nicht sagen, ist jetzt aber bereit, es öffentlich mitzuteilen. Sie will nicht vor euch blöd dastehen und vor der ganzen Nation. Und dass ihr nicht alle denkt, sie wäre vollkommen bekloppt.

Zusätzlich betont er, wie stolz er auf Renzi ist, die die Kraft fand, sich zu öffnen:

Ich finde es ganz stark, dass sie trotzdem ins Camp gezogen ist und den Mut hat, das öffentlich mitzuteilen.

Auch Anouschka selbst ergriff nach einiger Zeit das Wort:

Wenn ich nicht in Stresssituationen bin, geht alles. Aber hier, das macht mich fertig. Es macht mich fertig, dass ich ständig nicht mehr weiß, wo was hängt. Dann komme ich in Prüfungen, wo ich als schusselig rüberkomme.

Mit aufrichtigen Worten entschuldigte sie sich schließlich bei den anderen für ihr Verhalten:

Ich entschuldige mich von Herzen. Ich mache das nicht mit Absicht. Es tut mir so leid.

Die anderen Promis zeigten sich berührt von dem Geständnis der Schauspielerin und umarmten sie der Reihe nach. Ob die Streitereien nun weniger werden, nachdem die Campbewohner die Gründe Anouschkas explosiven Verhaltens kennen, bleibt jedoch abzuwarten. 

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" läuft täglich bei RTL und anschließend bei RTL+

Verwendete Quelle: t-online.de 

Lade weitere Inhalte ...