Iris Klein: Traurige Beichte! "Hör bitte auf, Mama!"

Iris Klein: Traurige Beichte! "Hör bitte auf, Mama!"

Nachdem der Streit zwischen Iris Klein, 54, und Schwiegertochter Silke Katzenberger erneut aufgeflammt ist, meldet sich jetzt auch Sohn Tobias, 36, zu Wort.

  • Iris Klein und Schwiegertochter Silke liegen erneut im Clinch miteinander
  • Zuletzt warfen die beiden in den sozialen Medien mit heftigen Vorwürfen um sich
  • Jetzt äußerte sich Sohn Tobias zum Zoff zwischen seiner Mutter und seiner Frau

Ärger ohne Ende

Gerade erst ging der Schlagabtausch von Iris Klein und Silke Katzenberger in eine neue Runde: Nachdem letztere sich in ihrer Instagram-Story über den Namen von Jenny Frankhausers, 29, ungeborenen Sohn lustig gemacht hatte, platzte der stolzen Oma in spe erneut der Kragen! Auf Facebook attackierte sie die Frau von Tobias Katzenberger und behauptete, dass es in ihrer Beziehung nicht mit rechten Dingen zugehen würde:

Er lebt in Gefangenschaft und wir alle vermuten, dass er mit Medikamenten gefügig gemacht wird.

Vor lauter Verzweiflung habe sie sich nun an die Polizei gewandt. "Wir haben alle Angst um Tobias und beten, dass er befreit werden kann“, so Iris. Doch offenbar war die Sache damit noch nicht für sie geklärt. Denn: wenig später wetterte sie via Instagram erneut gegen ihre verhasste Schwiegertochter, "die den Namen von einem ungeborenen Kind in den Dreck zieht“ und stellte klar:

Das ist in meinen Augen das Asozialste, was es gibt auf der Welt. Das ist für mich gleichzusetzen mit Kindesmissbrauch!

Ziemlich heftige Anschuldigungen. Für den Sohn von Iris hat seine Mutter jetzt offenbar eine klare Grenze überschritten. 

Iris Klein: Flehende Worte von Tobias! "Hör bitte auf, Mama!"

In einem Livestream auf Instagram äußerte sich das Paar jetzt zu dem Dauer-Zoff mit der 54-Jährigen. Dabei machte besonders Tobias mit einer emotionalen Beichte auf sich aufmerksam: "Ich bin traurig, wegen Silke und so." Kurz darauf wandte er sich mit einem dringlichen Appel an seine Mutter und forderte:

Mama, soll es sein lassen. Es ist wirklich nicht schön. (…) Ich sag nur eins: Hör bitte auf, Mama.

Um deutlich zu machen, wie ernst ihm diese Angelegenheit ist, schaute er noch eindringlicher in die Kamera und wiederholte: "Hör bitte auf! Hörst du auf, Iris!" Er verstehe nicht, wieso seine Frau zur Zielscheibe seiner Familie geworden sei. "Meine Schwestern halten nicht zu mir. Leider nicht," gestand er. Außerdem widersprach er den Vorwürfen, dass er mit Medikamenten von seiner Liebsten gefügig gemacht und gegen seinen Willen festgehalten werde.

Ob die Parteien ihr Kriegsbeil jetzt begraben? Bisher hat Iris sich noch nicht zu der Aufforderung ihres Sohnes geäußert…

Verwendete Quellen: Instagram, Facebook, Promisundmehr

Lade weitere Inhalte ...