Leony: Kindheit, Karriere & Privatleben – Wer ist die neue DSDS-Jurorin?

Leony: Kindheit, Karriere & Privatleben – Wer ist die neue DSDS-Jurorin?

Zusammen mit Dieter Bohlen, Katja Krasavice und Pietro Lombardi bildet Leony die Jury der finalen DSDS-Staffel. Doch woher kennt man die hübsche Sängerin eigentlich? Hier erfährst du alles über sie!

Leony: Wer ist die neue DSDS-Jurorin?

Leony ist eine deutsche Popsängerin, deren Karriere in der RTL-Castingshow "Rising Star" startete. Ihren endgültigen Durchbruch gelang ihr aber wohl 2023 an der Seite von Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Katja Krasavice als Jurorin der finalen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Doch wer ist die Sängerin eigentlich und wie tickt sie abseits der Kameras?

Durchbruch und musikalischer Werdegang

Leony wurde am 25. Juni 1997 als Leonie Burger in Chammünster in der Oberpfalz geboren. Sie hat zwei Brüder, Ben und Korbinian Burger. Letzteren dürften einige kennen. Korbinian Burger spielte bis zur Saison 2022 für den 1. FC Magdeburg und wechselte anschließend zum FC Erzgebirge Aue. Noch bevor Leony sprechen konnte, fing sie an zu singen. Auch ihre Eltern bemerkten schnell, wie musikbegeistert ihre Tochter ist und so nahm Leony bereits im frühen Kindesalter Klavier- und Gitarrenunterricht. Ihre Idole waren damals Alicia Keys und Christina Aguilera.

Ihre erste Erfahrung im TV sammelte Leony im Alter von 17 Jahren in der RTL-Castinghow "Rising Star". Zusammen mit zwei Freunden und ihrer damaligen Band Unknown Passenger performte sie Rihannas Hit "Stay" und überzeugte. Unknown Passenger erhielt im Finale 92,77 Prozent der Zuschauerstimmen. Nach der Sendung löste sich die Gruppe allerdings auf und Leony widmete sich ihrer Solokarriere als Popsängerin. Eine Entscheidung, die sich für die hübsche Blondine als die richtige herausstellen sollte. Im Jahr 2016 unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag bei Sony Music in Australien. Im Jahr 2017 erschien Leonys Debütsingle "Surrender", der für einen Werbespot von Sylvie Meis' Unterwäschekollektion verwendet wurde. Ein Mega-Erfolg! Es folgten weitere Songs wie "More Than Friends“, "Boots" und "Faded Love".

Im Jahr 2022 kehrte Leony dann ins Fernsehen zurück und nahm an der KIKA-Castingshow "Dein Song" teil. Im Januar 2023 veröffentlichte sie mit "Somewhere in Between", der ersten Singleauskopplung aus dem gleichnamigen Album, ihren bisher wohl persönlichsten Song. In dem Lied verarbeitet die Popsängerin ihren schweren Start in der Musikbranche aufgrund ihrer bayrischen Herkunft. In einem Q&A auf Instagram erklärt sie:

Für die Leute aus Bayern war ich damals 'zu wenig Bayern'. Ich wollte in die große Stadt, auf die Bühne, hatte andere Ziele und Träume. Als ich dann aus Bayern weg bin, war ich für alle anderen aber wiederum 'zu viel Bayern', zu nett, zu lieb, zu langweilig. Ich wurde immer in eine Schublade gesteckt, in die ich nicht reingepasst habe. Leute haben versucht, mich zu verändern und mit dem Song und dem Album will ich sagen, dass es okay ist, 'irgendwo dazwischen' zu sein.

DSDS 2023: Leony ist die neue Jurorin an der Seite von Dieter Bohlen

Im Sommer 2022 gab RTL bekannt, dass Leony Jurorin von "Deutschland sucht den Superstar" wird. Zusammen mit Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Katja Krasavice bildet sie die Jury der finalen Staffel der Castingshow, die nach 20 Jahren eingestellt wird. Eine große Ehre für die junge Sängerin, die DSDS geschaut hat, seit sie ein kleines Kind war. In einer RTL-Pressemitteilung teilte Leony mit:

Niemals hätte ich damals gedacht, 2023 in einer großen Musikshow Talente bewerten zu dürfen. Und dann noch neben Dieter Bohlen und Pietro Lombardi – Es ist mir eine große Ehre und ich freue mich riesig auf alles, was da kommt!

Auch im Interview mit OKmag.de machte die Sängerin deutlich, wie sehr sie ihre Zeit als Teil der DSDS-Jury genossen hat. "Wir haben eine unheimlich tolle Jury, wie ich finde, wir hatten sehr viel Spaß. Es sind ganz viele lustige Momente dabei, wir haben tolle Kandidat*innen, also da hat sich auch die Direktion wirklich viel Mühe gegeben, um bei der 20. Staffel nochmal richtig auf die Kacke zu hauen."

Für Leony und Dieter Bohlen ist es nach ihrer erfolgreichen Neuinterpretation des Modern-Talking-Hits "Brother Louie" sogar schon die zweite Zusammenarbeit.

Karriere-Boost dank DSDS

Leonys bisher größten Hits "Faded Love" und "Paradise" erschienen ausgerechnet während der Corona-Hochphase. Ihre Songs damals zu promoten, war aufgrund der auferlegten Maßnahmen nicht möglich und so geriet die Karriere der Newcomerin ins Stocken. Im September 2022 erklärte Leony im SWR3-Interview: "Die Leute kennen meine Musik, aber mein Gesicht noch nicht. Das ist jetzt ein bisschen im Umschwung durch die ganzen Live-Auftritte, aber vorher hatte ich ja gar keine Möglichkeit, durch Corona an die Leute zu kommen." Das sei jedoch nichts Schlimmes, betonte Leony.

Solange die Leute meine Musik gut finden und ich nichts anderes machen muss als Musik und damit mein Geld verdiene, dann kommt alles so, wie es kommen muss.

Inzwischen hat sich das geändert. Am 14. Januar 2023 startete die finale DSDS-Staffel mit Leony in der Jury. Laut Eigenaussage werde sie inzwischen immer häufiger auch auf der Straße erkannt.

Leony privat: So tickt die DSDS-Jurorin

Leonie Burger hält ihr Privatleben sehr bedeckt. Ob sie einen Freund hat, ist daher nicht bekannt. Die Sängerin ist jedoch ein absoluter Familienmensch. Bei einem Q&A auf Instagram machte sie deutlich, wie wichtig ihr ihre Lieben sind. Auf die Frage, wie oft sie in ihrer Heimat Chammünster ist, erklärte die Wahlberlinerin: "Alle paar Monate, aber ich bin jeden Tag mit meiner Familie und Freunden in Kontakt und sie besuchen mich oft in Berlin oder bei Auftritten."

Leony mag ihren bayrischen Dialekt nicht, weshalb sie nicht gerne auf Deutsch singt. Auch Hochdeutsch zu sprechen, fällt der DSDS-Jurorin noch immer schwer.

Bis ich 18 war, habe ich nur Bayrisch gesprochen und so wirklich angefangen Hochdeutsch zu sprechen, habe ich eigentlich erst vor 4, 5 Jahren. In Bayern benutzt man gefühlt für alles andere Worte und Ausdrücke, geschweige denn die Aussprache. Mir rutschen auch nach wie vor immer mal wieder bayrische Worte mit rein oder ich 'übersetze' bayrische Redewendungen ins Hochdeutsche und werde dann von allen nur mit großen Augen angeguckt, weil ich nicht mal checke, dass man das eigentlich nicht so sagt,

erklärte die "Faded Love"-Interpretin im Januar 2023 bei einer Fragerunde.

Leony ist sehr aktiv auf Instagram. Doch auch hier achtet sie darauf, nicht zu viel Privates preiszugeben. Stattdessen gewährt sie ihren Fans Einblicke hinter die Kulissen von DSDS oder postet Fotos von Fotoshootings und Auftritten. Auch den Hund der DSDS-Jurorin, Marlie bekommen die 85.000 Follower (Stand Januar 2023) auf den Aufnahmen häufig zu sehen.

Alle Staffeln von "Deutschland sucht den Superstar" kannst du dir jederzeit auf RTL+ ansehen.

Verwendete Quellen: RTL, SWR3, Instagram

Lade weitere Inhalte ...