Wird der Druck zu groß? Letizia von Spanien immer knochiger!

Die Königin wirkt im Mallorca-Urlaub erneut sehr zerbrechlich

Knochige Schultern und Arme: Letizia von Spanien zeigte sich auf Mallorca extrem dünn Neues Königspaar: Letizia und Felipe Auch im Profil wirkt Letizia sehr zerbrechlich Auf Mallorca posierten Letizia und Felipe mit den Töchtern Sofia (l.) und Leonor (r.) für das alljährliche Urlaubs-Fotoshooting

Es sind Bilder, die Sorge bereiten: Letizia von Spanien, 41, traf gestern, 7. August, vorm "Almudaina"-Palast in Palma de Mallorca auf Amtsträger der Balearischen Inseln - und sah dabei erschreckend ausgemergelt aus. Wird der frischgebackenen Königin der Druck zu groß?

Immer wieder hatte die Frau von König Felipe für Mager-Schlagzeilen gesorgt. Auch unter Haarausfall litt die 41-Jährige.

Nach der Krönung schien alles anders

Dabei hatte alles so gut angefangen: Nach der Krönung Mitte Juni wirkte sie wie ausgewechselt, erschien locker und gelöst zu ihrem ersten offiziellen Termin als Königin.

Zerbrechliche Königin

Die aktuellen Bilder vom Mallorca-Urlaub des Königspaares sprechen jedoch eine andere Sprache. Letizia ist zwar gebräunt, sieht dennoch extrem hager und abgespannt aus. Das schulterfreie Kleid offenbart ihre dürren Ärmchen. Sie besteht nur noch aus Haut und Knochen!

Wie abgemagert sie tatsächlich ist, konnte sie beim offiziellen Familien-Fotoshooting mit ihren süßen Töchtern Sofia, 7, und Leonor, 8, wenige Tage zuvor noch gut verheimlichen - bei dem Termin trug sie T-Shirt und Schlabberhose.