Beyoncés Tochter Blue Ivy hat eigenen Butler mit 5!

So versucht die Familie die Geschwisterrivalitäten zu verhindern

Die Tochter von Beyoncé Blue Ivy scheint nicht die vollste Aufmerksamkeit zu bekommen - deshalb bekommt sie jetzt ihren eigenen Butler. Beyonce bekam erst kürzlich ihre Zwillinge Sir und Rumi Carter. Seit 2008 ist die Sängerin mit dem Rapper Jay-Z verheiratet. Das Musiker-Paar hat drei gemeinsame Kinder.

Superstar Beyoncé Knowles-Carter, 36, und Rapper Jay-Z Carter, 47, haben erst kürzlich ihre Zwillinge Rumi und Sir Carter bekommen. Anscheinend ist die ältere Schwester Blue Ivy, 5, nicht ganz so begeistert über ihre neuen Geschwisterchen, wie ein Insider jetzt verriet.

 

Blue Ivy hat einen eigenen Butler

Die älteste Tochter der Carters hat angeblich einen hauseigenen Butler. Das verriet jetzt ein Insider gegenüber „National Enquirer“:

Dieser Typ bedient Blue morgens, mittags und nachts - auf expliziten Wunsch von Beyoncé und Jay-Z. Sie wollen, dass alle ihre Kinder von früh an wie Royals behandelt werden,

so der Insider.

In den Medien wurde schon häufiger spekuliert, dass die kleine Blue Ivy sich vernachlässigt fühlt. Grund dafür ist der neue Zuwachs der Zwillinge. Laut dem Insider soll der Hausdiener eingestellt worden sein, damit die große Schwester die vollste Aufmerksamkeit bekommt - wohlgemerkt aber nicht von ihren Eltern!

Blue Ivy hat auch ein Kindermädchen, dass bei ihnen lebt und rund um die Uhr für sie da ist - abgesehen vom Putzpersonal und den Privatköchen, denen gesagt wurde, sie müssten alle Befehle der Kleinen befolgen.

so die unbekannte Quelle.

„Jay-Z und Beyoncé sehen sich als Könige“

Familie Carter hat ein Familienvermögen von einer Milliarde Dollar. Kein Wunder, dass sie sich das ein oder andere mal gönnen. Aber ein Butler für die Tochter? Laut dem Insider soll die Familie eine Menge von Bediensteten haben - da müsste doch eigentlich eine Menge Zeit bleiben, sich selbst um Blue Ivy zu kümmern und ihr Aufmerksamkeit zu schenken?

Den Butler anzuheuern ist ihre Art, sicherzustellen, dass sie sich so wichtig wie immer fühlt. Jay und Beyoncé sehen sich als König und Königin. Daher ist es in ihren Augen nur natürlich, dass ihr Kind einen Butler hat“, so die erschreckenden Worte von dem Insider.

Geizmillionäre - kein Trinkgeld für den Kellner

Doch nicht nur mit den Butler-News schockiert das Musiker-Ehepaar, sondern auch mit den Vorwürfen, kein Trinkgeld zu geben. Geld für Blue Ivys Butler, aber nicht für den Kellner? In Amerika ist es üblich, dass der Kellner 15 bis 20 Prozent Trinkgeld bekommt, aber nicht bei den Carters!

Ein Insider verriet gegenüber „Star“, dass das Ehepaar eine Feier auf ihrem Luxus-Anwesen in Malibu veranstaltete - mit allem, was dazu gehört: „Bey and Jay verwöhnten ihre Gäste. Sie sparten nicht an dem feinsten Essen und den besten Getränken, die man für Geld kaufen kann. Aber als die Party zu Ende war, ärgerten sich die Kellner - die sich stundenlang den Hintern abgearbeitet hatten, damit der Abend ein Erfolg wurde, dass sie nur ein ‘Danke’ bekamen.“

Dabei würde man doch denken, dass das Geben des Trinkgeldes wohl das Mindeste ist, wenn man sich mal das Vermögen der beiden anschaut. Laut dem Insider würde die selbsternannte Queen B aber nie Trinkgeld geben. Was für eine Frechheit!

Was haltet ihr von dem Butler für Blue Ivy? Stimmt unten ab!

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

Was haltet ihr von dem Butler für Blue Ivy?

%
0
%
0