Blake Lively & Ryan Reynolds: Alles aus? So krass bereuen sie ihre Hochzeit!

"Ein riesiger Fehler"

Blake Lively, 32, und Ryan Reynolds, 43, gelten als das Hollywood-Traumpaar und führen seit 2012 eine skandalfreie Ehe – bis jetzt! 

Blake Lively und Ryan Reynolds: War ihre Hochzeit ein Fehler?

Die Ehe zwischen "Gossip Girl"-Star Blake Lively und Schauspieler Ryan Reynolds scheint nach außen hin eine wahre Bilderbuch-Beziehung zu sein. 2012 gab sich das Traumpaar das Ja-Wortdas Familienglück wird von ihren drei Töchtern gekrönt. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

I picked a good one. Happy birthday @vancityreynolds 🎈

Ein Beitrag geteilt von Blake Lively (@blakelively) am

Regelmäßig setzt sich das Paar für den guten Zweck ein und unterhält seine Follower via Social Media mit Postings, die immer wieder für gute Laune sorgen. Jetzt schockten die beiden ihre Fans allerdings mit einer Aussage, die zeigt, dass ihr Leben offenbar doch nicht so rosig zu verlaufen scheint. 

Die nachdenklichen Worte, die das Traumpaar im Interview mit dem US-Wirtschaftsmagazin "Fast Company" äußerten, beziehen sich auf ihre Hochzeit – diese scheinen beide sogar sehr zu bereuen. Die beiden Hollywood-Stars gingen bereits 2012 den Bund der Ehe ein. Ihre Zeremonie fand 2012 in Boone Hall, einer ehemaligen Sklavenplantage in Mount Pleasant statt. Der Haken: Die Hochzeitslocation wurde einst genutzt, um schwarze Sklaven brutal zu foltern und zu töten. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

Nach Hochzeit: Ryan Reynolds & Blake Lively schämen sich 

Nun entschuldigte sich Ryan Reynolds öffentlich für die Wahl ihres Hochzeitsortes und bezeichnete diesen als ein Drama, "das uns immer zutiefst und vorbehaltlos leidtun wird."

Er erklärte weiter:

Was wir damals gesehen haben, war ein Hochzeitsort auf Pinterest. Was wir danach gesehen haben, war ein Ort, der auf einer verheerenden Tragödie aufgebaut ist.

Serien-Star Blake Lively veröffentlichte zu diesem Thema eine Erklärung auf Instagram: 

 Wir sind beschämt, dass wir uns in der Vergangenheit erlaubt haben, darüber uninformiert zu sein, wie tief verwurzelt systematischer Rassismus ist.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Blake Lively (@blakelively) am

"Deadpool"-Star Ryan Reynolds gab zudem zu: "Scham macht sich auf seltsame Weise bemerkbar. Ein riesiger Fehler wie dieser kann entweder dazu führen, dass man sich zurückzieht, oder er kann einen zum Handeln bewegen." Das Paar scheint sich im Mai für die letztere Variante entschieden zu haben, denn sie spendeten rund 170.000 Euro an die Wohltätigkeitsorganisation NAACP – diese setzt sich für Afroamerikaner ein.

Abschließend versprach das Paar sich weiterzubilden und sich weiter für die Schwächeren in der Gesellschaft starkmachen zu wollen

Wusstest du, dass die beiden so über ihre Hochzeit denken?

%
0
%
0