"Bridgerton"-Star Regé-Jean Page: Der wahre Grund für sein Serien-Aus!

Ist das das Ende der Show?

Die Vorbereitungen für die zweite Staffel des Netflix-Hits "Bridgerton" sind gestartet. Doch ausgerechnet einer der Hauptcharaktere wird nicht mehr dabei sein: Regé-Jean Page, 31, der den Duke of Hastings verkörpert hat, verlässt die Serie. Der Schauspieler hat nun über den wahren Grund seines Serien-Aus' gesprochen ...

"Bridgerton": Regé-Jean Page ist raus

Liebe, Sex und Intrigen – die Netflix-Produktion "Bridgerton" wurde mit ihren skandalösen Themen schnell zum Hit. Besonders einer ließ dabei Fan-Herzen höherschlagen: In seiner Rolle als unnahbarer Duke of Hastings begeisterte Regé-Jean Page die Zuschauer von Folge zu Folge mehr. Ausgerechnet er hat sich nun entschieden, die Serie hinter sich zu lassen. Doch wie soll es in der zweiten Staffel bloß ohne den attraktiven Hauptdarsteller weitergehen?

Mehr zu "Bridgerton":

 

 

Regé-Jean Page: So geht ohne ihn bei "Bridgerton" weiter

Im typischen "Bridgerton"-Stil verkündete Lady Whistledown höchstpersönlich die traurigen Nachrichten bei Instagram:

Während sich alle Augen auf Lord Anthony Bridgertons Suche nach einer Viscountess richten, verabschieden wir uns von Regé-Jean Page, der triumphal den Duke of Hastings spielte. Wir werden Simons Präsenz auf dem Bildschirm vermissen, aber er wird immer ein Teil der 'Bridgerton'-Familie sein.

Ist nun auch Pheobe Dynevor Rolle in Gefahr? Als Daphne Bridgerton verkörpert sie die zweite Hälfte des Serien-Traumpaares. Lady Whistledown gibt Entwarnung: "Daphne wird als zugewandte Ehefrau und Schwester bleiben."

Da in der zweiten Staffel ohnehin das Scheinwerferlicht auf anderen Charakteren liegen soll, dürfte Regé-Jeans Rückzug kein großes Problem für die Serien-Macher darstellen. In den neuen Folgen soll nämlich wie in der Buchvorlage auch Daphnes Bruder Anthony Bridgerton, gespielt von Jonathan Bailey, 32, im Mittelpunkt der Handlung stehen.

 

 

"Bridgerton" ohne den Duke: Fans sind geschockt

Die Nachricht, dass Regé in der kommenden Staffel nicht mehr dabei sein wird, sorgt für große Enttäuschung bei den Fans. "Das ist besser bloß ein zu später Aprilscherz", schreibt ein User. Viele drohen sogar, die Sendung zu boykottieren:

Das ist das dümmste, was diese Show getan hat. Ich verstehe, dass er in seinem Leben machen kann, was er will, aber jetzt bin ich nicht mehr an der Show interessiert.

Ich will mir das jetzt wirklich nicht mehr anschauen.

Regé stellt in den Kommentaren klar, dass sein Ausstieg keinesfalls böse Hintergründe hat: "Es war eine absolute Ehre und ein Privileg! Dieser Familie beizutreten – die Verbindung vor und hinter den Kulissen mit dem Cast, der Crew und all den unglaublichen Fans war wie nichts, was ich mir jemals hätte vorstellen können. Die Liebe ist echt und wird weiterwachsen."

Regé-Jean Page: Der wahre Grund für sein Serien-Aus 

Nach dem Schock-Aus von ″Bridgerton″-Liebling Regé-Jean Page bleiben weiterhin viele Fragen offen. Für den 31-Jährigen selbst war allerdings seit der ersten Folge klar, dass es nur ein kurzes Vergnügen wird. Im Gespräch mit ″Variety″ enthüllt der Frauenschwarm jetzt, dass er sich lediglich für eine Staffel verpflichtet hatte, da die Liebesgeschichte rund um Simon Basset und Daphne Bridgerton nur in Staffel 1 im Fokus steht. 

″Ich dachte mir, das ist interessant, da es sich wie eine begrenzte Serie anfühlte″, so Regé-Jean Page. ″Ich würde dazukommen, meinen Beitrag leisten und dann würde die Bridgerton-Familie weitermachen.″

Für die Fans sicherlich nur bedingt tröstliche Worte, denn die haben auf eine Fortsetzung von Simons und Daphnes Love-Story gehofft ... 

Wirst du dir die zweite Staffel "Bridgerton" auch ohne Regé-Jean Page angucken?

%
0
%
0