Danni Büchner: Neuer Job – und der sorgt für Diskussionen

So weit geht die TV-Auswanderin für ihr Projekt

Daniela Büchner, 43, steht zu sich und ihrem Körper. Auf einer Online-Plattform bietet sie nun freizügige Bilder gegen Geld an und lässt tief blicken. 

Danni Büchner: Geht die Auswanderin damit zu weit?

Danni Büchner ist auf der Suche nach neuen Freundinnen. Und zwar im Internet. Im Rahmen eines Fotoshootings für eine neue Social-App namens "BestFans" auf Mallorca spricht die Kultauswanderin im Interview über soziale Netzwerke, Männer und das eigene Körpergefühl.

Der 43-jährige "Goodbye Deutschland"-Star möchte Social Media regelrecht umkrempeln, seinen Fans etwas Neues bieten. Vor allem mit Frauen, die an ihrem Leben interessiert sind, wolle sie eine intime Gemeinschaft bilden:

In erster Linie geht es mir darum zu zeigen, wer ich wirklich bin und dass es ganz viele Themen gibt, die uns Frauen alle beschäftigen.

 

Danni Büchner lässt tief blicken 

Auf der Online-Plattform "BestFans", auf der User für Geld freizügige Bilder erhalten, zeigt sich die hübsche Brünette in einem knappen, roten Badeanzug und lässt dabei ganz schön tief Blicken. Doch, auch wenn Danni zu ihrem Körper steht, hat sie in Zukunft nicht vor, komplett blank zu ziehen.

Die Möppis zeigen okay, aber die Monika zulassen. Das geht nicht,

so Danni im Interview mit RTL. Dass sie zu ihrem Look und ihrem Körper steht, macht Danni immer wieder bei Instagram deutlich. Auf ihrem Social-Media-Profil hat sich die Witwe von "Goodbye Deutschland"-Star Jens Büchner schon öfter freizügig gezeigt.

Mehr zu Danni Büchner: 

 

Danni Büchner: SO reagiert ihre Tochter Joelina auf die Bilder 

Für ihre älteste Tochter Joelina, 22, kein Problem, wie sie gegenüber RTL bekanntgibt.

Also ich muss ehrlich sagen, ich finde es überhaupt nicht schlimm, sondern toll, weil ich weiß, dass sich das viele Mütter nicht trauen würden. Aber, so wie ich sie hier im Badeanzug sehe, so sehe ich sie auch am Strand.

 

Primär möchte die TV-Auswanderin ihren Followern Tipps geben, Ratschläge erteilen, eine gute Freundin sein. Ihre Mission: "Den anderen Frauen Mut machen". Als alleinerziehende Mutter verfüge sie über reichlich Lebenserfahrung, die sie gerne an ihre Fans weitergeben würde. Was sie dabei von anderen Influencern unterscheidet? "Ich weiß, wie das ist, nichts zu haben, mit Kindern, allein. Ich weiß, wie es ist, aus dem Nichts zu kommen", erklärt die Ex-"Dschungelcamp"-Teilnehmerin. Entsprechend froh ist die Wahl-Mallorquinerin, dass der Promi-Content in der App nur gegen Bezahlung sichtbar wird: "Dort verdiene ich auch mein Geld, für mich und meine Kinder."

Geht Danni mit ihren Fotos zu weit?

%
0
%
0