Das Baby ist da! Hannah Bagshawe und Eddie Redmayne sind Eltern

Es ist ein Mädchen für den Oscar-Preisträger und seine Frau

Eddie Redmayne und Hannah Bagshawe sind erstmals Eltern geworden. Es ist ein Mädchen! Eddie und Hannah Redmayne freuen sich über die Geburt der kleinen Iris May. Für das Paar Redmayne ist es der erste Nachwuchs.

Ihr Baby ist da! Eddie Redmayne, 34, und Hannah Bagshawe, 33, sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ihre kleine Tochter soll bereits am vergangenen Mittwoch, den 15. Juni, zur Welt gekommen sein. In einer Meldung in der „The Times of London“ gab der Oscar-Preisträger die Geburt seiner ersten Tochter am Samstag, 18. Juni, bekannt und verriet auch ihren Namen.

"The Danish Girl“-Schauspieler Eddie Redmayne kann sein kleines Mädchen endlich in die Arme schließen. In einer kleinen Meldung der „The Times of London“ gab der Oscar-Preisträger die Geburt seiner ersten Tochter bekannt und verriet dabei, welchen Babynamen er und seine Ehefrau Hannah Bagshawe für ihren ersten Nachwuchs ausgesucht haben. Das kleine Mädchen des Paares hört künftig auf den Namen Iris Mary Redmayne.

Der erste Nachwuchs für Eddie Redmayne

Im Januar dieses Jahres, pünktlich zu Beginn der Award-Saison, bestätigte das Paar, dass sie Nachwuchs erwarten. Auf dem roten Teppich der Golden Globes 2016 konnten die zwei ihre Freude über den ersehnten Familienzuwachs nicht verbergen. „Unglaublich! Es passiert so viel, wir können es nicht fassen“, sagte damals Hannah Bagshawe.

"Wir haben diesen Traum von Holzspielzeug"

„Wir haben diesen Traum von Holzspielzeug und all dem, und jeder sagt uns ‚Ja, so fangen sie alle an und dann enden sie mit so was wie iPhones“, scherzte Eddie Redmayne bei den SAG Awards gegenüber „E!News“. Dort verriet er auch, dass sie bereits mit der Planung der Logistik, auch für den Krankenhausaufenthalt, begonnen hätten. Ob nun alles wie geplant geklappt hat, wird Eddie sicher bald verraten.

Eddie Redmaynes Ehefrau ist unpünktlich

Der Schauspieler und die PR-Managerin heirateten im Dezember 2014, einen Monat, bevor Eddie Redmayne seinen ersten Oscar - für seine Darstellung des Stephen Hawking in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ - mit nach Hause nehmen durfte. Über die Hochzeit sagte Eddie noch dieses Jahr im Februar gegenüber „The Telegraph“, dass es das „wundervollste, was ich je getan habe“, gewesen sei.

Dass damals aber nicht alles lief wie geplant, verriet er schon 2014 gegenüber Ellen DeGeneres. „Meine Frau - es klingt so toll nachdem du geheiratet hast, sogar die Ausdrucksweise klingt neu - war noch nie pünktlich bei irgendwas in ihrem Leben“, verriet er der Showmasterin. „Sie war eine gute halbe Stunde zu spät. Ihr Großvater musste zurückgehalten werden, damit er nicht zu ihr geht und sie her zitiert. Alle waren irgendwie gestresst, aber ich war entspannt, weil ich wusste, dass sie nie zu irgendwas in ihrem Leben pünktlich gekommen ist“, erklärte Eddie Redmayne.

Ob die gemeinsame Tochter in Sachen Pünktlichkeit eher nach Mama Hannah oder nach Papa Eddie kommt, wird sich bald zeigen.

Ab November ist Eddie Redmayne in der „Harry Potter“-Adaption, dem von J.K. Rowling geschriebenen Stück „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, zu sehen.