Kendall Jenner: Einstweilige Verfügung gegen ihren Stalker!

Das Model erhält von ihm beängstigende Drohbriefe

Kendall Jenner, 22, hat es nicht leicht. Zum zweiten Mal geht sie gerichtlich gegen einen Stalker vor. Der Kalifornier schickte dem Model erst Liebesbriefe, später wurden diese jedoch zu Drohbotschaften.

Kendall Jenner musste bereits einmal gegen einen Stalker vor Gericht vorgehen. Die attraktive 22-Jährige hat es im Licht der Öffentlichkeit nicht immer leicht, denn da, wo Licht ist, da ist auch Schatten. Diese Erfahrung musste sie nun zum wiederholten Male machen. Seit Februar wird das Model von einem Kalifornier belästigt. Erst schrieb er ihr romantische Liebesbriefe, machte ihr sogar einen Antrag.

Aus Liebesbotschaften wurden Drohungen

Das Blatt wendete sich jedoch, als Kendall Jenner nicht reagierte und im März sogar ihr Security-Team zu ihm schickte, diese warnten Thomas Hummel, wie der Mann heißt. Anstatt mit dem Schicken von Briefen aufzuhören, wurde er wütend. Aus Liebesnachrichten wurden schließlich Drohbriefe. Doch bedroht wurde nicht nur die 22-Jährige, auch gegen ihre Mutter Kris Jenner hetzte der Stalker, dies berichtet zumindest "TMZ". Er pöbelte unter anderem:

Du siehst aus, als wärst du Hundesch****, die jahrelang in einem Kanal lag.

Kendall Jenner: Jetzt wurde ihr Stalker verurteilt

Doch damit nicht genug er bezeichnete Kendall auch als: "Internet-H*** die sich durchs Leben gackert." Die Obsession von Thomas Hummels begann wohl, als er das Model 2008 zufällig bei der Post traf, damals war er circa dreizehn Jahre alt. Nach der gerichtlichen Entscheidung ist dem Stalker jeglicher Kontakt zu Kendall Jenner untersagt, außerdem darf er sich ihr auf rund 100 Metern nicht nähern. Bereits im November wurde ein Mann verurteilt, der den "KUWTK"-Star verfolgte.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!