Nach Vorwürfen gegen Chris Brown: Baylee Curran spricht über Horror-Nacht

Der Rapper soll sie mit einer Schusswaffe bedroht haben

Chris Brown soll erneut eine Frau bedroht haben. Model Baylee Curran behauptet, Chris Brown habe sie mit einer Waffe bedroht. Das Anwesen von Chris Brown in Tarzana. Die Polizei hielt sich stundenlang vor seinem Anwesen auf.

Wer die Wahrheit sagt, wissen wohl nur Chris Brown, 27, und Baylee Curran selbst, nachdem das Model von dem Rapper in seinem Haus mit einer Schusswaffe bedroht worden sein soll. Was genau in der Nacht geschehen sein soll, verriet die Schönheits-Königin jetzt in einem Interview.

Chris Brown wird erneut vorgeworfen, eine Frau bedroht zu haben. Das Ganze soll sich in der Nacht auf Dienstag, 30. August, auf seinem Anwesen in Tarzana, Los Angeles, ereignet haben.

Baylee Curran spricht über angeblichen Angriff

Die angeblich bedrohte Person, Baylee Curran, spricht nun in in einem Interview mit „E! News“ über die Ereignisse. So erzählte das Model dem Portal, dass sie sich in Browns Küche aufgehalten habe. Auf der Küchentheke soll Diamantschmuck gelegen haben: „Ich habe dieses eine Stück, eine Diamant-Halskette, bewundert. Ich habe sie nicht hochgenommen, nicht angefasst oder berührt oder so etwas“, so Curran.

Hat Brown eine Waffe auf sie gerichtet?

Doch dann soll einer von Chris’ Freunden sie zurechtgewiesen und gesagt haben: „Verschwinde, fass’ den Schmuck nicht an.“

[Der Freund] hat mich beschimpft und dann ist Chris Brown auf mich losgegangen, hat eine Schusswaffe gezogen und gesagt: ‚Verschwinde hier‘,

so das Model. Angeblich sind die Schönheitskönigin und der Rapper sich nicht unbekannt und haben bereits „vorher einige Male“ zusammen Zeit gemeinsam verbracht.

Brown beteuert Unschuld

Nach der Drohung soll sie das Haus verlassen und die Polizei informiert haben, die stundenlang vor Chris Browns Anwesen wartete und ihn anschließend verhaftete. Chris Brown selbst streitet die Vorwürfe ab und wandte sich zuvor in einem Instagram-Video an die Fans. Inzwischen ist der Rapper wieder auf freiem Fuß. Sein Anwalt Mark Geragos bedankte sich auf Twitter für die Unterstützung der Fans:

Glaubt ihr Baylee Curran?

%
0
%
0