Naddel nach Leberzirrhose: "Meine Blutwerte sind fast wieder normal"

Warum es für Nadja abd el Farrag jetzt wieder bergauf geht

Positive Nachrichten über Nadja abd el Farrag sind selten. Die 52-Jährige steht immer wieder wegen ihrer Alkoholsucht oder Geldnot in den Schlagzeilen. Ihre Gesundheit ist immer noch nicht einwandfrei. Doch „Naddel“ blickt positiv in die Zukunft - und hat sogar ein neues Projekt.

Nadja abd el Farrag auf dem Weg der Besserung

Schlagzeilen über „Naddel“ gibt es wie Sand am Meer. In den meisten geht es um ihre Alkoholsucht, Mager-Vorwürfe und Zusammenbrüche. Im Interview mit „Bunte.de“ spricht sie über ihren gesundheitlichen Zustand:

Es besteht der Verdacht auf Leberzirrhose.

Das klingt zwar erstmal alles andere als positiv, jedoch fügt sie hinzu „Ich hatte ein bisschen erhöhte Werte. Meine Blutwerte sind jetzt fast normal“. Dass die wieder besser sind liegt auch an ihrem veränderten Lebensstil. „Ich trinke überhaupt nichts mehr“, so die Ex von Dieter Bohlen. Auch weggehen tue sie kaum noch.

„Naddel“ möchte Eigenständigkeit

In dem Interview mit „Bunte.de“ verriet sie auch, dass sie zwar noch in dem Hotel ihres Freundes Burkhart Stoelck wohne, das jedoch sobald wie möglich ändern möchte.

Ich will jetzt auch hier raus

, so die Brünette. Sobald sie eine neue Wohnung hat, möchte sie wieder auf eigenen Füßen stehen. Dabei helfen soll ein neues Buch, das dieses Jahr rauskommen soll. Das klingt alles sehr positiv. Zuletzt klangen Nachrichten über die Wahl-Hamburgerin noch ganz anders.

Schlimmer Zusammenbruch

Im Oktober letzten Jahres hatte Nadja gesundheitliche Probleme nach einem Auftritt. Auf Mallorca ging sie in „Krümels Stadl“ auf die Bühne – und musste anschließend gleich zweimal ins Krankenhaus. Ein Infekt hatte sich in ihrem Körper eingenistet. Doch das alles scheint sie jetzt hinter sich gelassen zu haben.

Wir wünschen ihr, dass sie jetzt wirklich wieder auf die Beine kommt.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!