O.J. Simpson: Hat er den Mord an seiner Ex-Frau gestanden?

Der Football-Star erklärt: „Ich griff das Messer“

Ist O.J. Simpson der wahre Mörder seiner Ex-Frau Nicole oder doch das Opfer einer Verschwörung? Diese Handschuhe waren mit dem Blut von Nicole Brown beschmiert. Einer davon wurde auf dem Grundstück von O.J. Simpson gefunden. Doch der Footballer konnte die Jury davon überzeugen, dass er sie nicht benutzt hatte. „Sie sind zu eng für mich“, redete sich der Sportler damals heraus. Die Lederhandschuhe seien von der Polizei manipuliert worden, um ihn zu belasten. Die Angehörigen von Nicole Brown sind beim Prozess fassungslos. Sie wussten, wie viel Angst die Blondine vor ihrem Ex-Mann hatte. 

Ein explosives Interview könnte O.J. Simpson, 70, nun als Mörder seiner Ex-Frau Nicole Brown, †35, und ihrem Freund Ronald Goldman, †25, entlarven. Wandert der Ex-Footballstar jetzt hinter Gitter?

War O.J. Simpson der Mörder seiner Ex-Frau Nicole?

Es war der spektakulärste Mordfall der Neunzigerjahre. Am 12. Juni 1994 wurden Nicole Brown und ihr Freund Ronald Goldman tot aufgefunden. Schnell stand ihr Ex-Mann O.J. Simpson unter Verdacht, das Pärchen aus Eifersucht erstochen zu haben. Dem Ex-Football-Star wurde der Prozess gemacht, doch am Ende wurde er trotz erdrückender Beweise freigesprochen.

Trotz des Freispruchs gibt es bis heute Zweifel an der Unschuld von O.J. Simpson. Nun ist ein explosives Interview aus dem Jahr 2006 aufgetaucht, dass den Gerüchten neue Nahrung gibt.

 

Embed from Getty Images

 

O.J. Simpson verplappert sich

In einem Gespräch mit Verlegerin Judith Ragan schilderte der Sportler, wie er vorgegangen wäre, wenn er seine Ex-Frau Nicole umgebracht hätte. Mit dem Interview wollte er lediglich die Werbetrommel für sein Buch „If I did it: Confessions of the Killer“ („Wenn ich es getan hätte: Bekenntnisse eines Mörders“) rühren. Doch plötzlich verlässt O.J. Simpson im Interview die Möglichkeitsform und scheint seine wahren Erinnerungen zu schildern:

Ich erinnere mich, dass Nicole gestürzt ist und sich verletzt hat und dieser Typ hat irgendwie mit seinem Karate-Ding losgelegt, und ich sagte: Denkst Du, Du kannst es mit mir aufnehmen? Und dann erinnere ich mich, dass ich mir das Messer geschnappt habe.

 

Embed from Getty Images

 

Laut eigener Aussage habe er danach einen Blackout gehabt. 

Um ehrlich zu sein, danach erinnere ich mich an nichts mehr, außer, dass ich dort stand und alles ringsum war voll Blut.

Als der Football-Star bemerkt, dass er gerade einen Mord gestanden hat, fängt er verlegen an zu lachen.

Ich hasse es zu sagen, aber das hier ist alles rein hypothetisch. Vergesst das nicht. Es ist schwer, die Leute glauben zu machen, ich sei ein Mörder.“

Muss O.J. Simpson nun ins Gefägnis?

Hat O.J. Simpson etwa unabsichtlich den Mord an seiner Ex-Frau und dessen Freund gestanden? Doch warum taucht dieses prekäre Interview erst jetzt auf? Laut dem TV-Sender Fox waren die Bänder jahrelang „verschollen“ und seien erst jetzt wieder aufgefunden worden.

Für viele ist das Interview der Beweis, dass man dem ehemaligen Footballer endlich auf die Schliche gekommen ist. Und obwohl sich der heute 70-Jährige offenbar selbst belastet, muss er keine Angst vor dem Gefängnis haben. Nach dem amerikanischen Strafrecht ist es nämlich nicht erlaubt, jemanden mehrmals für dieselbe Tat anzuklagen.

Wie Nicole Brown und Ronald Goldman in jener Nacht starben, wird deswegen vermutlich nie geklärt werden. Die Angehörigen der zwei Verstorbenen müssen also weiter um Gerechtigkeit kämpfen.

Embed from Getty Images

 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

Style-Lieblinge der Redaktion

 

 

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links