"One Tree Hill"-Star packt aus: Sex-Skandal am Set

"Wenn du es erzählst, ist deine Karriere vorbei"

Das Teenie-Drama "One Tree Hill" gehört zu den beliebtesten TV-Serien. Neun Staffeln lang durften die Fans das Leben ihrer Lieblingscharaktere verfolgen - doch was hinter den Kameras geschah, ahnte niemand von ihnen. Nach über zehn Jahren bricht Hilarie Burton, 37, ihr Schweigen ...

"One Tree Hill"-Serienmacher Mark Schwahn: Sexueller Missbrauch am TV-Set

2009 verließ Hilarie Burton die Serie und schockierte damit zahlreiche Fans. Sechs Jahre lang stand die Blondine für "One Tree Hill" vor den Kameras und musste grausame Erniedrigungen über sich ergehen lassen, wie sie in ihrem Buch "The Rural Diaries" schildert. An ihre Zeit als Peyton Sawyer erinnert sich die Schauspielerin nur teilweise gern zurück:

Ich hatte wirklich starke Beziehungen in der Show und die habe ich immer noch. Es gab so viel Gutes, aber auch Schlechtes,

erklärte Hilarie gegenüber des "People"-Magazins. Damit meint die 37-Jährige den sexuellen Missbrauch, den sie und ihre Kolleginnen am Set von Drehbuchautor und Fernsehregisseur Mark Schwahn ertragen mussten. Im Jahr 2017 ging Hilarie erstmals mit dieser Gruppe von Frauen an die Öffentlichkeit, woraufhin Schwahn seinen Job verlor.

Embed from Getty Images

Hilarie berichtete davon, dass sie unsittlich von ihrem Chef berührt wurde. Demnach sei der 53-Jährige sehr "beleidigend" gewesen, habe sie ungefragt an intimen Stellen berührt und gegen ihren Willen geküsst. Der damals aufstrebenden Schauspielerin habe man gedroht:

Wenn du es erzählst, ist deine Karriere vorbei.

Hilarie würde nur noch als "Unruhestifter" gelten und könnte sich eine Hollywood-Karriere abschminken.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Hilarie Burton: "Es ist etwas Schlimmes an diesem Set passiert"

Völlig verängstigt habe Hilarie deshalb ein Jahrzehnt lang geschwiegen. Bis heute mache sie sich Vorwürfe. Denn: "Als Resultat dessen wurden weitere Personen nach mir missbraucht." Der Gedanke an die Belästigung werde immer eine starke Wut in ihr schüren, so die Ehefrau von "The Walking Dead"-Star Jeffrey Dean Morgan.

Doch warum bricht die US-Beauty ihr jahrelanges Schweigen plötzlich? Die Mutter von zwei Kindern wolle ein gutes Vorbild für ihre Tochter sein. Die Vergangenheit der "White Collar"-Darstellerin beeinflusse die Erziehung ihrer zweijährigen Tochter George. Sie solle niemals als eine Person aufgezogen werden, die es jedem recht machen wolle.

Wenn meine Tochter jemandem sagt 'F**k dich'- fantastisch! Ich wünschte, ich hätte damals die Kraft dazu gehabt,

so der ehemalige Teenie-Star. Auch ihr zehnjähriger Son Gus wisse über die traumatische Erfahrung seiner Mutter Bescheid: "Er (Gus, Anm.d.Red.) weiß, dass etwas Schlimmes an diesem Set passiert ist, und fragt mich: 'Warum gehst du dafür immer noch zu Conventions? Warum redest du noch darüber?'" Hilarie wolle die Fans und ihre ehemaligen Crew-Mitglieder jedoch nicht darunter leiden lassen und sei heilfroh darüber, dass die Wahrheit endlich ausgesprochen wurde.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jeffrey Dean Morgan (@jeffreydeanmorgan) am

Hast du "One Tree Hill" geschaut?

%
0
%
0