Phil Collins: Wie lange macht sein Körper noch mit?

Der Musiker stürzte erneut bei einem Konzert

03.10.2019 13:00 Uhr

"Ich bin immer noch nicht tot": "Still Not Dead Yet" heißt seine Tour, die Phil Collins im Sommer nach Deutschland brachte und derzeit um die ganze Welt führt. Doch bei einem Auftritt in Charlotte, North Carolina, kam es bei dem 68-Jährigen zu einem Schreckens-Moment für die Zuschauer. 

Schock-Augenblick: Phil Collins stürzt mit Stuhl um

Das US-Portal "TMZ" zeigte ein Video eines Vorfalls, der sich während Phil Collins' Konzert am Sonntag, 29. September, ereignete. Die Musiklegende ist auf einen Gehstock angewiesen und tritt inzwischen meist im Sitzen auf. Im "Spectrum Center" von Charlotte wollte sich Collins zwischen zwei Songs auf einen Stuhl setzen, um das Schlagzeug-Solo seines Sohnes Nicholas zu genießen. Doch dieser kippte plötzlich nach hinten und lag zunächst hilflos auf dem Rücken.

Phil Collins: Körperlich geht es ihm immer schlechter

Wie das Video zeigt, schrien die Zuschauer entsetzt auf. Sofort eilten Crew-Mitglieder herbei, um Collins wieder auf die Beine zu helfen. Ob sich der "In the Air Tonight"-Sänger bei dem Sturz verletzt hat, ist nicht bekannt.

Es ist nicht der erste Unfall für den mittlerweile körperlich schwer eingeschränkten Star: So stürzte er 2017 auf dem Weg zur Toilette so unglücklich, dass er mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden und mehrere Konzerte canceln musste. 

 

Insider über Phil Collins: "Er fällt auseinander"

Warum geht es Phil Collins so schlecht? Unbestritten ist, dass der berühmte Musiker, der auf der Bühne als Spaßvogel beliebt ist, jahrzehntelang alkoholabhängig war und auch mit anderen medizinischen Problemen wie einer Notoperation an seinem Ischiasnerv 2016 zu kämpfen hatte. Seitdem ist sein Fuß taub. Nach seiner Scheidung von Ehefrau Orianne Cevey trank er erneut viel und litt unter Depressionen.

Auch Collins linker Arm macht große Probleme – am Schlagzeug sitzt daher inzwischen sein 18-jähriger Sohn Nicolas. 

Embed from Getty Images

Phil versucht, mutig auszusehen, aber er fällt auseinander. Er kann keine kurzen Wege mehr gehen und gewöhnt sich langsam an die Tatsache, dass er den Rest seines Lebens wohl im Rollstuhl sitzen muss,

packte im vergangenen Jahr eine Quelle im US-"Globe" aus.  

Noch bis zum 19. Oktober will Collins die "Still Not Dead Yet"-Tournee bestreiten; sein Abschlusskonzert will er in Las Vegas geben. Anschließend sollte er sich eine Auszeit gönnen. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: 

Sorge um Phil Collins: “Wenn er so weitermacht, wird er bald tot sein”

Phil Collins gesteht schwere Depressionen

Themen