Sarah Harrison: Schock nach der Geburt von Tochter Kyla

Die Influencerin wird im Netz scharf angefeindet

Bereits kurz nachdem das zweite Kind von YouTube-Star Sarah Harrison, 28, und Ehemann Dominic, 28, das Licht der Welt erblickt hat, ist jetzt ein böser Shitstorm im Netz ausgebrochen, der die Geburt ihrer kleinen Tochter überschattet …

Sarah Harrison: Heftige Kritik

Erst vor wenigen Stunden haben Sarah und Dominic Harrison ihrer Community die frohe Nachricht überbracht, dass ihre zweite Tochter geboren wurde: "Wir dürfen unsere kleine Prinzessin in den Armen halten. Es ist alles super verlaufen und uns geht es allen gut, genießen jetzt unsere Kuscheltzeit und melden uns die Tage bei euch."

Doch nicht bei allen Fans ist die Freude groß — zumindest, wenn es um das Thema Entbindung geht. Denn das hat bei der ehemaligen "Bachelor"-Kandidatin bereits zuvor für Diskussionen gesorgt. Sarah hatte sich schon bei ihrer ersten Tochter Mia für einen geplanten Kaiserschnitt entschieden und auch jetzt wieder die gleiche Entscheidung für ihr zweites Baby getroffen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

39 Wochen voller Liebe ❤️ #teamharrison #family #39ssw #readytopop #comingsoon #babygirl

Ein Beitrag geteilt von Sarah Harrison (@sarah.harrison.official) am

 

Bei vielen Followern sorgt diese Tatsache für Unverständnis:

Warum will sie nicht normal entbinden? Hast du Angst vor den Schmerzen?

 

Datum vorher festlegen, wie es am günstigsten passt, finde ich befremdlich.

 

Die Kleine kommt bestimmt am 27., weil Mia auch am 27. Geburtstag hat.

 

Beängstigend, dass den Frauen der Wunschkaiserschnitt so einfach gemacht wird!

 

Komisch ist, dass du über alles redest und wenn dich jemand fragt, warum du einen Kaiserschnitt machest, gibst du keinen Kommentar, sondern nur du hast deine Gründe.

 

Sie verdient Geld damit, ihr Leben zur Schau zu stellen. Aber wenn es darum geht, ein Vorbild zu sein und auf ein schwieriges Thema hinzuweisen, dann wird das mit Verweis auf die Privatsphäre nicht gemacht. Schade. Chance auf sinnvollen Content vertan.

 

Sonst teilst du jeden Pups … und wenn es um ein so wichtiges Thema wie Geburt geht, machst du plötzlich ein Geheimnis drum!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

 

 

"Das haben alle da draußen einfach mal zu akzeptieren!"

Tatsächlich reagiert Sarah ausweichend, wenn es um die Geburt ihrer beiden Kinder geht. Sicher auch, weil sich die 28-Jährige darüber bewusst ist, wie kontrovers dieses Thema ist. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen im Hinblick auf die Entbindung eines Kindes und man kann es nicht jedem recht machen. Am Ende ist und bleibt es ein persönliche Entscheidung, die jede schwangere Frau für das eigene Wohl und das ihres Kindes selbst treffen muss.

 

 

Zum Glück gibt es auch viele User, die hinter Sarah stehen und die frischgebackene Zweifach-Mama im Netz verteidigen: "Sie hat mehrmals deutlich erwähnt, dass es medizinische Gründe hat. Und das haben alle da draußen einfach mal zu akzeptieren."

Was sagst du zu der Kritik im Netz?

%
0
%
0