Schock! Rebel Wilson hatte K.O.-Tropfen im Drink

Der "Pitch Perfect"-Star möchte andere Frauen warnen

Immer gut gelaunt und stets mit einem frechen Spruch auf den Lippen - so kennt man Rebel Wilson, 36. Nun schlug die „Pitch Perfect“-Darstellerin aber ungewohnt ernste Töne an. In mehreren beunruhigenden Tweets offenbarte Rebel, dass ein Besuch in einem Club für sie vorzeitig endete, da ihr jemand etwas in ihr Getränk gemischt hatte. Die Powerfrau möchte mit ihren Postings aber vor allem andere Frauen vor dieser Erfahrung bewahren.

Glück im Unglück

Das war ein echter Schock-Moment für Rebel Wilson: Wie die "Pitch Perfect"-Darstellerin nun in mehreren besorgniserregenden Postings bei Twitter mitteilte, wurden der witzigen Schauspielerin in einem Club womöglich Drogen in ihren Drink gemischt. Nur, weil die 35-Jährige geistesgegenwärtig handelte und sofort nach Hause fuhr, konnte Schlimmeres verhindert werden, wie sie erklärt:

 

 

Hey Leute, aber vor allem ihr Frauen da draußen: Bitte seid super vorsichtig mit dem, was ihr trinkt, wenn ihr in einem Club oder einer Bar seid.
 

 

 

Ich hatte letzte Nacht nur ein Getränk in einem trendigen Club, wo mir aber vermutlich jemand etwas reingemischt hat. Ich fühlte mich auf einmal super müde und orientierungslos.

 

 

Ich bin trotzdem sicher nach Hause gekommen, aber als ich heute Morgen aufgewacht bin, habe ich mich gefühlt, als hätte mich ein Lastwagen überfahren. Ich hätte nie gedacht, dass mir so etwas passieren kann.

Eindringliche Warnung

Diese schlimme Erfahrung teilte Rebel aber nicht ganz ohne Grund mit ihren Fans. Bei Rebel hat das gefährliche Erlebnis Spuren hinterlassen, weshalb die 36-Jährige vor allem andere Frauen warnen und darauf aufmerksam machen möchte, sich in Clubs vorsichtiger zu verhalten:

 

 

Wenn ihr euch seltsam fühlt, bitte reagiert schnell und bringt euch in Sicherheit!

 

 

Glück für mich, dass ich nur ein Drittel des Getränks getrunken habe und dann schon gemerkt habe, dass ich besser nach Hause gehen sollte, bevor es mich ganz umhaut.

 

Leider ist Rebel kein Einzelfall. Immer wieder wird in den Medien von sogenannten K.O.-Tropfen berichtet. Es handelt sich dabei um eine chemische Substanz, die dem Opfer meist ins Getränk gemischt wird. Schon nach einer Weile führen sie zu Orientierungslosigkeit, Hilflosigkeit und letztlich zur Bewusstlosigkeit. Egal, ob für sexuelle Übergriffe oder Raubüberfälle, immer häufiger werden ahnungslose Menschen Opfer der gefährlichen Tropfen.

Wir schließen uns Rebels Warnung an: Passt auf euch auf!

 

Seht hier ein Video zum Thema: