Schwägerin klagt an: "Ellen Pompeo schämt sich für die arme Familie ihres Mannes"

Schwere Vorwürfe gegen den "Grey’s Anatomy”-Star

Seit 2007 sind Ellen Pompeo und Chris Ivery verheiratet, doch Kontakt zu seiner Familie haben sie kaum.  Schwester Michelle schießt scharf gegen ihren Bruder: “Mein Bruder ist pleite”, sagt Michelle. “Ich habe versucht, nach Kalifornien zu Besuch zu kommen, aber es klappt nie”, beschwert sich Ellen Pompeos Schwester Michelle.

Ihre Beziehung zur Familie ihres Mannes kann “Grey’s Anatomy”-Star Ellen Pompeo, 48, wohl nicht mehr retten. In einem Interview mit dem US-Klatschmagazin "Star" plaudert ihre Schwägerin Michelle nun aus, dass die hochbezahlte Schauspielerin sich womöglich für die Familie ihres Mannes schämt.

Ellen Pompeo: Kein Kontakt zur Familie ihres Mannes 

Wir sind schwarz. Ich bin arm,

sagt Ellen Pompeos Schwägerin im Interview.

Ellen lernte ihren Mann, Musikproduzent Chris Ivery, 2003 in einem Supermarkt kennen. Damals war sie noch kein Star und hatte selbst nicht viel Geld. 2005 startete sie dann mit “Grey’s Anatomy” durch und verdient heute jährlich 20 Millionen Dollar als Dr. Meredith Grey.

 

Sie hat sich von dieser Seite der Familie distanziert. Ich kenne Ellens Schwester Maureen. Wenn ich sie kontaktieren muss, gehe ich zu Maureen. Ich denke nicht, dass Ellen weiß, wie es mir geht - oder irgendjemand anderem.

Von der Geburt ihrer Nichte erfuhr sie aus dem Internet

Bei der Hochzeit des Paares 2007 in New York war nur Michael Bloomberg, Bürgermeister der Stadt, anwesend, der die beiden traute. Heute haben sie drei Kinder. Bisher habe Michelle nur die älteste Tochter Stella, 8, getroffen, behauptet sie.

 

Embed from Getty Images

Ellen Pompeo und Chris Ivery mit Tochter Stella

 

Als ihre zweite Nichte Sienna (heute 3) geboren wurde, erfuhr sie es aus dem Internet. “Ich schickte Chris eine SMS und fragte: ‘Ernsthaft?’”, verrät sie. “Er sagte, ‘Oh ja, wir haben gerade ein Mädchen bekommen. Wir haben eine Leihmutter genutzt.’” Auch der heute 14 Monate alte Sohn Eli kam dank einer Leihmutter zur Welt. Stella trug Ellen selbst aus. “Ich habe versucht, nach Kalifornien zu Besuch zu kommen, aber es klappt nie”, seufzt Michelle.

Ich habe aufgegeben. So sieht einfach die Realität aus.

Lebt er auf Pompeos Kosten? "Mein Bruder ist pleite: Er arbeitet nicht, er macht nichts"

Michelle glaubt, dass ihre berühmte Schwägerin wohl Angst hat, die kriminelle Vergangenheit der Iverys könnte ihrer Karriere schaden. So saß nicht nur Chris selbst mehrfach im Gefängnis, als er jung war, seine verstorbene Mutter Edith saß fünf Jahre wegen des Verkaufs von Kokain und Marihuana hinter Gittern. “Meine Mutter hatte vier Kinder groß zu ziehen und keine Hilfe, und sie tat, was sie tun musste”, verteidigt Michelle die Leichen im Keller der Iverys. “Es war hart. Wir wurden alle aufgeteilt, als sie ins Gefängnis kam. Sie saß ihre Strafe ab und kam raus.”

Ihr Bruder scheint heute vom Geld seiner erfolgreichen Frau zu leben. “Mein Bruder ist pleite”, sagt Michelle.

Er arbeitet nicht. Er macht nichts. Er soll ein Musikproduzent sein, aber was produziert er?

Bleibt zu hoffen, dass der Familienkrach nicht auch die Ehe von Ellen Pompeo und ihrem Mann zerstört.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!