"Wertvollste auf der Welt": Teresa Enke schreibt bewegenden Brief an Mark Zuckerberg

Nach Milliarden-Spende des Facebook-Gründers bedankt sich die Witwe von Robert Enke (†32)

Teresa Enke findet warme Worte für Mark Zuckerberg und seine Frau. Die beiden kündigten diese Woche an, 99 Prozent ihrer Facebook-Aktien zu spenden.  Teresa Enke schreibt: Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan Robert Enke (mit Teresa Enke) nahm sich 2009 das Leben. Er litt unter Depressionen.  Trauerfeier im November 2009: Mit seiner Tochter Lara war der verstorbene Nationaltorhüter Robert Enke im Stadion von Hannover auf der Anzeigetafel zu sehen. Mehrere zehntausend Fußballfans und zahlreiche Prominente nahmen Abschied von dem Torwart. 

Am Mittwoch sorgten Mark Zuckerberg, 31, und seine Frau Priscilla Chan, 30, für Aufsehen, als sie einen offenen Brief an ihre neu geborene Tochter Max veröffentlichten - und gleichzeitig ankündigten, 99 Prozent ihrer Facebook-Aktien (derzeit rund 45 Milliarden Dollar) in eine Stiftung zur weltweiten Förderung von Kindern zu spenden. Mit bewegenden Worten hat sich Teresa Enke an den Facebook-Gründer gewandt. 

Teresa Enke: "Ein Kind zu haben ist für mich das Wertvollste auf der ganzen Welt"

Die Witwe des einstigen Hannover-96-Torwarts Robert Enke (†32) dankt Mark Zuckerberg und Priscilla Chan in einem Facebook-Beitrag für ihre angekündigte Milliarden-Spende. Gleichzeitig erzählt sie mit warmen Worten von ihrem eigenen Schicksal: 

 

 

Tolle Worte von Teresa an die glücklichen Eltern Priscilla Chan und Marc Zuckerberg. Hier geht es zu ihrem...

Posted by Robert-Enke-Stiftung on Mittwoch, 2. Dezember 2015

 

"Ich habe meine Tochter Lara verloren"

Herzlichen Glückwunsch Ihnen beiden zur Geburt Ihres Kindes Max. Ein Kind zu haben ist für mich das Wertvollste auf der ganzen Welt. Ich habe meine erste Tochter Lara verloren, als sie zwei war - und drei Jahre später meinen Mann wegen Depression. Doch obwohl wir vom ersten Tag an wussten, dass Lara aufgrund ihrer schweren Herzkrankheit früh sterben würde, haben wir all die kleinen Momente des Glücks mit ihr genossen.

Seit dem Tod meines Mannes versuche ich Kindern und Erwachsenen mit ähnlichen Krankheiten zu helfen, selbst wenn dies manchmal dunkle Erinnerungen zurückbringen kann. Aber es ist ermutigend zu sehen, was wir in Deutschland mit der Robert-Enke-Stiftung bisher erreicht haben. Deswegen schätze ich Ihre Großzügigkeit sehr, Menschen in Not so viel zurückzugeben. Ich bin mir sicher, dass das große Wirkung haben wird. 

Alles Gute, Teresa Enke

Im Jahr 2004 wurde ihre Teresa und Robert Enkes Tochter Lara geboren, 2006 starb das herzkranke Kind. Drei Jahre später nahm sich ihr Mann Robert Enke an einem Bahnübergang das Leben.

Priscilla and I are so happy to welcome our daughter Max into this world!For her birth, we wrote a letter to her about...

Posted by Mark Zuckerberg on Dienstag, 1. Dezember 2015

Mark Zuckerberg und seine Frau wollen sich mit einer selbst gegründeten Stiftung für Chancengleichheit von Kindern in aller Welt einsetzen. Auch die Robert-Enke-Stiftung, deren Vorstandsvorsitzende Teresa Enke ist, setzt sich für Kinder ein: Sie fördert die Aufklärung und Erforschung von Depression und Kinder-Herzkrankheiten.

Seht hier ein Video zum Thema: