Zum Schießen! So witzig sahen die deutschen Nationalspieler früher aus

EM 2016: Özil, Khedira, Hummels und Co. - Jogis Jungs im Wandel der Zeit

Ob Manuel Neuer, Mats Hummels oder Jonas Hector: Die deutschen Nationalspieler müssen sich bei der EM 2016 in Frankreich keineswegs verstecken, tauchen sogar in so mancher Hottie-Liste der Europameisterschaft auf. Dass das nicht immer so war, offenbart ein Blick in die Fotoarchive. Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira und Co. waren mitnichten immer heiß, sondern warteten mit Fremdschäm-Frisuren, Pickel-Gesichtern und Grusel-Looks auf. Hier zeigen wir Jogis Jungs im Wandel der Zeit - zum Schießen!

Zur Übersicht
Zwar hatte Mesut Özil 2007 beim FC Schalke 04 noch ein charmantes Lächeln drauf, doch die Frisur mit der Auch GANZ GROSS: Sami Khedira 2007 und heute. Was Frisur und Bart so ausrichten können ...  Manuel Neuer hat sich auch durchaus zu seinem Vorteil entwickelt.  Mr. Schleimhaar lässt grüßen: Mario Götze früher und heute Toni Kroos 2006 und heute Auch Bastian Schweinsteiger ist der George Clooney der deutschen Fußball-Nationalmannschaft - heutzutage und mit ergrauten Schläfen deutlich attraktiver als früher.  Als eher problematisch lässt sich die Gel-Frisur von Mario Gomez aus dem Jahr 2007 beschreiben. Fast 10 Jahre später zählt er mit Sidecut zu den coolen Spielern.  Ach herrje. Ohne Worte: Shkodran Mustafi früher und heute.