Lustiger Clip: Meghan Markle als Koffer-Mädchen bei "Deal or No Deal"

Die künftige Ehefrau von Prinz Harry als Nummern-Mädchen einer US-Spielshow

Kaum zu glauben, doch 2006 bis 2007 war Meghan Markle eins der vielen Models der Spielshow Meghan Markle im knappen Kleidchen in   Meghan Markle musste auch kleine Model-Jobs annehmen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren.  Meghan Markle vor zehn Jahren in einer US-Spielshow.  Ab 2011 wurde die brünette Beauty in Die künftige Royal Lady: Am 27. November 2017 gaben Meghan Markle und Prinz Harry ihre Verlobung bekannt. 

Sie wird mit ihrer HochzeitMitglied der königlichen Familie von England. Vor zehn Jahren sah das Leben von "Suits"-Star Meghan Markle, 36, jedoch noch nicht so rosig aus. Damals nahm Meghan kleine Model-Jobs an, um sich ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Die Schauspielerin war von 2006 bis 2007 eines der “Koffer-Mädchen” in der US-Spielshow “Deal or No Deal”. Seht bei uns den Clip!

Meghan Markle: "Ich stand ewig da oben und wartete nur darauf, dass ich mich hinsetzen konnte"

Die US-"Huffington Post" hat die Clips ausgegraben, die Meghan Markle in einem kurzen orangefarbenen Neckholder-Kleid als Nummern-Girl bei "Deal or No Deal" zeigen. 

Allzu viel Spaß hat Meghan der Job offenbar nicht gemacht, wie sie 2013 gegenüber dem "Esquire"-Magazin resümierte:

Ich stand ewig da oben in diesen extrem unbequemen und billigen, zwölf Zentimeter hohen Absätzen und wartete nur darauf, dass jemand meine Nummer aussuchte, damit ich gehen und mich hinsetzen konnte. 

 

Video: Meghan Markle 2007 als Nummern-Girl in "Deal or No Deal"
 

"Ich machte es, um über die Runden zu kommen"

„Das war etwas, das ich machte, um über die Runden zu kommen", so Meghan weiter. Dass es ihr an Enthusiasmus für ihren Job mangelte, konnte die künftige britische Herzogin jedoch gut verbergen: Mit strahlendem Zahnpasta-Lächeln öffnete sie die Koffer und ermutigte die Kandidaten.


©Vimeo Meghan Markle (im Hintergrund) mit Mitte 20 bei "Deal or No Deal"
 

Meghan Markle: "Es half mir zu verstehen, was ich lieber machen würde"

Letztendlich zeigte die Tätigkeit Meghan jedoch, dass sie mehr für ihre wirklichen Träume kämpfen müsse:

 Ich habe als Money Girl viel gelernt. Es half mir zu verstehen, was ich lieber machen würde,

so die zukünftige Schwägerin von Herzogin Kate

Der Weg dahin war steinig, und Meghan musste immer wieder Rückschläge hinnehmen, bevor sie 2011 durch ihre Rolle als Anwaltsgehilfin Rachel Zane in "Suits" weltweite Bekanntheit erlangte. 

Prinz Harrys Verlobte brauchte einen langen Atem für die große Karriere

2002 hatte die heute 36-Jährige, die Theater und Internationale Beziehungen studiert hatte, mit einer Folge in der ABC-Seifenoper "General Hospital" ihr Fernsehdebüt. Es folgten weitere kleine Auftritte in Fernsehserien, Nebenrollen in einigen Filmen sowie wiederkehrende Rollen in Serien wie "90210" als Wendy und in "Fringe – Grenzfälle des FBI" als Amy Jessup.


©ddp Images  Meghan Markle in "Fringe – Grenzfälle des FBI".
 

Ab 2008 spielte sie in Pilotfolgen fünf verschiedener Serien mit, die jedoch alle nicht in Auftrag gegeben wurden. Erst mit "Suits" wurde Markle für einen erfolgreichen Piloten gecastet.

Übrigens: Den Koffer, der am Ende gewann, hatte Meghan bei "Deal or No Deal" nie. Immerhin: Bei Prinz Harry ist die hübsche Brünette seit 2016 auf jeden Fall die Nummer 1.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!