Prinz Harry: Damit beweist er Meghan Markle seine Liebe

Für seine Verlobte verabschiedet er sich von einem langjährigen Laster

Dass sich Meghan Markle, 36, von ihrem bisheriges Leben für den Eintritt in die königliche Familie verabschieden muss, dürfte inzwischen jedem klar sein. Doch auch ihr Verlobter Prinz Harry, 33, nimmt eine große Veränderung in Kauf …

Meghan Markle: Ihr neues Leben als Royal

Das britische Königshaus hat ein neues Mitglied: Im Mai 2018 wird Meghan Markle ihren Prinz Harry heiraten. Für ihr neues Leben muss die Schauspielerin jedoch so einiges in Kauf nehmen – ihr Leben, wie sie es bisher kannte und liebte, gehört schon jetzt der Vergangenheit an. Nicht nur ihren Hund Bogart lässt sie zurück, auch ihre Familie, Freunde und Karriere als Schauspielerin.

Für Meghan hört er mit dem Rauchen auf

Nur fair, dass auch Prinz Harry sich auf seine Verlobte einstellt. Die ist nämlich Nichtraucherin und soll von der Tatsache, dass ihr Liebster gelegentlich zur Kippe greift, nicht gerade begeistert sein.

Harry hat ihr versprochen zu Hause nicht mehr zu rauchen. Es ist nicht angenehm für Meghan als Nichtraucherin,

will ein Freund wissen, wie "Daily Mail" berichtet. Zwar sei das Rauchen im Nottingham Cottage ohnehin verboten, aber davon ließ sich der Party-Prinz bislang nicht abhalten.

Von nun an gehören Marlboro Lights, die der 33-Jährige vorzugsweise rauchte, also der Vergangenheit an. "Sich mal rasch für eine schnelle Kippe aus dem Fenster lehnen, gibt es nicht mehr. Harry hat für Meghan aufgehört", berichtet der Insider weiter.

Meghan Markle: Schluss mit Fan-Selfies und Monopoly

Währenddessen kommen auf Meghan nun einige ernstere Verpflichtungen zu – nach einem knallharten Armeetraining soll ihr Verlobter höchstpersönlich dafür sorgen, dass der "Suits"-Star in Sachen Etikette auf dem Stand der anderen Royals ist.

Zudem soll Meghan ihr eigenes Einkommen sowie all ihre Social-Media-Kanäle aufgeben, auch Selfies mit Fans sollen von nun an der Vergangenheit angehören. Und ein weiteres skurriles Verbot wurde der brünetten Schönheit erteilt: Ab sofort ist das Gesellschaftsspiel Monopoly tabu, da dieser vermeintliche Familienspaß laut der "Bild" bereits Familienkriege bei den Royals ausgelöst haben soll.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News