Prinz Harry & Meghan Markle: So lauten ihre Titel

Queen Elizabeth II. lüftete nun das große Geheimnis

Herzogin, Gräfin oder doch Prinzessin? Bis zuletzt wurde fleißig spekuliert, welchen Titel Meghan Markle, 36, und Prinz Harry, 33, nach ihrer Trauung am 19. Mai erhalten würden. Jetzt wurde das Geheimnis gelüftet – Queen Elizabeth II., 92, ließ die offiziellen Titel des Traumpaares nun verlauten. 

Die Queen verleiht Harry und Meghan Herzogentum

Als würde der Tag nicht schon ohnehin voller aufregender Momente und Überraschungen stecken, ließ keine Geringere als die Queen nun kurz vor der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry die Katze aus dem Sack – in einem offiziellen Statement, veröffentlicht vom Kensington Palast, verkündete diese nun die zukünftigen Titel des Prinzen und seiner Braut. 

Prinz Harry wird zu Seiner Königlichen Hoheit Herzog von Sussex ernannt, und Frau Meghan Markle wird zu Ihrer Königlichen Hoheit Herzogin von Sussex, 

lautet es in dem Statement. Es ist damit wohl das schönste Hochzeitsgeschenk, das die 92-Jährige ihrem Enkel und dessen frisch angetrauter Ehefrau hätte machen können. 

Darum wird Meghan Markle keine Prinzessin

Im Vorfeld wurde bereits spekuliert, dass die ehemalige Schauspielerin und ihr Verlobter einen Herzogentitel erhalten würden. Dass Meghan – genau wie Herzogin Kate, 36 – keine Prinzessin werden würde, war bereits klar. Diese Titulierung wird in Großbritannien nur denjenigen zuteil, die in das Königshaus hineingeboren werden oder diesen Titel besonders verliehen bekommen. Eigentlich wurde angenommen, dass die Queen sich bis zum ersten Hochzeitstag mit der Verkündungen Zeit lassen würde – umso mehr freuen wir uns, dass sie das Geheimnis schon heute lüftete.

Embed from Getty Images

Herzog gilt als höchster Titel vor Marquess, Earl, Viscount und Baron. Ebenfalls in Frage kamen Herzog und Herzogin von Clarence, von Connaught, Albany, Cumberland oder von Windsor. 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei