Queen Elizabeth: Kampf um ihr Testament

Sie hat ein Vermögen von 485 Mio. Dollar - und jeder will etwas davon!

Für Queen Elizabeth II. wird es langsam Zeit, sich Gedanken um ihr Testament zu machen. Doch dass es für die 92-Jährige so stressig werden könnte, damit hat das britische Oberhaupt wahrscheinlich nicht gerechnet. Vor allem ihr Sohn Prinz Charles, 69, macht ihr einen Strich durch die Rechnung. 

Der Kampf um das Testament der Queen

Queen Elizabeth II. wird bei ihrem Tod ein Vermögen von 485 Mio. Dollar hinterlassen. Und die 92 Jahre alte Königin hat sich bereits Gedanken gemacht, wer was bekommt. „Die Queen hat ein persönliches Testament”, verrät Royal-Expertin Marlene Koenig, die hinzufügt, dass Prinz Charles als zukünftiger König den Großteil erben wird.

Aber auch andere Familienmitglieder werden bedacht, durch Trustfunds für ihre Kinder und Enkel,

so die Royal-Expertin gegenüber der britischen „InTouch“.

 

Embed from Getty Images

 

Auch Herzogin Meghan soll vom Testament profitieren - Prinz Charles ist dagegen!

Und angeblich plant die Königin, auch ihrer neuen angeheirateten Enkelin Meghan Markle Geld zu hinterlassen, obwohl die ehemalige US-Schauspielerin erst seit wenigen Monaten mit Prinz Harry verheiratet ist. Und diese Neuigkeit soll das Haus Windsor geschockt haben. „Einige sehen es, dass Meghan Geld erben wird, das ihnen gehören sollte”, erklärt ein Insider. Einer der Protester ist Prinz Charles.

Er glaubt, dass die Queen Meghan erst einmal besser kennenlernen sollte, bevor sie solch eine überhastete Entscheidung trifft. Er wirft seiner Mutter vor, mit ihrem Herzen statt mit dem Kopf zu denken,

so die Quelle. Außerdem habe der 69-Jährige Angst, dass seine Frau Camilla nicht im Testament bedacht wird - was unglaublich peinlich und schmerzhaft wäre. 

 

Embed from Getty Images

 

„Kate fühlt sich in Meghans Schatten gedrängt“

Dann ist da noch die Ehefrau von Prinz William, 35, Herzogin Kate, 36. Sie soll Meghan zwar mögen, „aber sie ist insgeheim eifersüchtig, dass die Queen Meghan bevorzugt behandelt”, verrät der Insider weiter.

Seitdem Meghan in die Familie gekommen ist, schwärmt die Queen ständig von Harrys Frau und nimmt sich Zeit, sie so oft es geht zu sehen. Kate fühlt sich in Meghans Schatten gedrängt.

 

Embed from Getty Images

 

Derweil ist Prinz Andrew sauer, weil er findet, Prinz William und Prinz Harry würden besser behandelt als seine beiden Töchter, die Prinzessinnen Beatrice und Eugenie. Aber die Queen hat wie immer ihren eigenen Kopf und das letzte Wort.

Die Königin hält viel von Meghan und sieht sie als großartiges Vorbild und Führerin,

erklärt der Insider. „Sie kann nichts falsch machen. Elizabeth unterstützt Meghan zu 100 Prozent und ist fest entschlossen, sicherzustellen, dass sie versorgt sein wird“.

Diese Artikel über Queen Elizabeth könnten dich auch interessieren: 

Queen Elizabeth II.: Skandal-Buch enthüllt intime Details!

Queen Elizabeth II.: Sie verbannt Herzogin Meghans “Müll”-Familie