Sandra Bullock: Die traurige Wahrheit über ihren Burn-Out

Sandra Bullock: Die traurige Wahrheit über ihr Leben nach dem Burn-Out

Sandra Bullock ist mit ihrer positiven Art und ihrem einnehmenden Lachen aus romantischen US-Komödien nicht wegzudenken. Umso mehr schockte die 57-Jährige ihre Fans mit der Ankündigung, eine unbefristete Auszeit von Hollywood zu nehmen. Der Grund: ein Burn-out. Wie es ihr jetzt geht und was sie nach der traurigen Beichte macht. 

Sandra Bullock: Bittere Beichte! "Ich bin so ausgebrannt, so müde"

Ich bin einfach so ausgebrannt, so müde, und ich bin nicht fähig, gesunde, kluge Entscheidungen zu treffen, und ich weiß das,

räumte Sandra Bullock gegenüber dem Branchenmagazin "Hollywood Reporter" im März ein.

Damals hatte sich Oscar-Preisträgerin aus der Traumfabrik zurückgezogen. Sie wolle mehr Zeit mit ihren Kindern Louis, 12, und Laila, 10, verbringen. Doch wie schlecht geht es ihr wirklich - und was macht sie jetzt überhaupt?

Neues Leben in Wyoming

Eine nicht namentlich genannte Quelle bringt gegenüber der US-"Life&Style" Licht ins Dunkle:

Seitdem entspannt sie sich auf ihrer Ranch in Wyoming. Und sie praktiziert Achtsamkeit. Sie liebt es.

Nur Jennifer AnistonMatthew McConaughey dürfen sie besuchen

Nur zwei enge Promi-Freunde durften sie bisher besuchen: ihr guter Freund Matthew McConaughey und ihre gute Freundin Jennifer Aniston, die beide den Druck von Hollywood verstehen und einfach abschalten wollen.

Sandra Bullock und Jennifer Aniston umarmen sich
© Getty Images
Ein Herz und eine Seele: Neben Matthew McConaughey darf nur Jennifer Aniston (l.) ihre Freundin in Wyoming besuchen. 

Schuldgefühle als Mutter?

Freunde der beliebten Schauspieler verraten: “Sie wollte eine bessere Balance in ihrem Leben. Sie hatte Projekte, die anstanden, aber sie fühlte sich in so viele verschiedene Richtungen gezogen. Da war viel Schuld einer Mutter mit im Spiel.” Und weiter:

Sich aus dem Rampenlicht zurückzuziehen, war genau was sie brauchte.

"Wenn ich fertig bin, Mama zu sein, komme ich zurück"

Bullock selbst hat gesagt, sie wolle zwar als Schauspielerin und Produzentin zurückkehren, doch dass ihre Pause mehrere Jahre lang sein würde. “Wenn ich fertig bin, eine Mama zu sein, komme ich zurück. Ich weiß nicht, wann. Vermutlich, wenn sie Teenager sind, 16- oder 17-Jährige.”
 

Das bedeutet, dass Anhänger mindestens fünf Jahre auf Filme der zweifache Adoptiv-Mutter verzichten müssen. Sandra Bullock feierte 1994 an der Seite von Keanu Reeves im Actionfilm "Speed" ihren Durchbruch. Neben Action-Filmen wurde sie in unzähligen romantischen Komödien von "Während du schliefst" über "Ein Chef zum Verlieben" bis "Miss Undercover" zum Publikumsliebling. Für "Blind Side – Die große Chance" wurde Bullock als beste Hauptdarstellerin mit dem Oscar und dem Golden Globe ausgezeichnet. Zuletzt sorgte sie im umstrittenen Netflix-Thriller "Bird Box" (2018) für Aufsehen und ist ganz aktuell in "Bullet Train" (seit dem 4. August im Kino) zu sehen.

Verwendete Quellen: The Hollywood Reporter, Life&Style

Lade weitere Inhalte ...