Leonor von Spanien: Süßes Geheimnis aufgedeckt

Leonor von Spanien: Süßes Geheimnis aufgedeckt

Leonor von Spanien, 16, darf ganz allmählich das royale Rampenlicht kennenlernen. Dabei stets an ihrer Seite: Königin Letizia, 49. Und die hat ihrer ältesten ein paar wertvolle Tips verraten.

Leonor von Spanien: Großer Auftritt

Leonor von Spanien erlebt gerade aufregende Tage. Die älteste Tochter von König Felipe und Königin Letizia darf ihre Eltern inzwischen nicht nur immer häufiger zu großen offiziellen Anlässen begleiten. Die 16-Jährige übernimmt auch immer mehr Verantwortung.

Erst kürzlich durfte sie die Laudatio für die Gewinner des Awards der "Prinzessin von Girona"-Stiftung halten. Auf Englisch, Spanisch und Catalan gratulierte die Prinzessin den Gewinnerinnen und Gewinnern und meisterte ihre große Aufgabe so mit Bravour! Ganz schön mutig. Dafür, dass Leonor sich das traut, gibt es einen ganz bestimmten Grund - und der hat viel mit Mama Letizia zu tun.

So hilft Letizia ihren Töchtern

Denn die spanische Königin hat ihren Töchtern so einiges beigebracht, was hilfreich sein kann, wenn alle Augen auf einen gerichtet sind. Die ehemalige Journalistin weiß natürlich nur zu genau, dass die Presse bei jedem Auftritt der früher so skandalgebeutelten spanischen Royals ganz genau hinschaut.

Deshalb hat sie Leonor und ihrer jüngeren Schwester Sofía wohl einige kleine Geheimnisse verraten. Denn bei den gemeinsamen Auftritten von Leonor und Letizia fiel zuletzt immer häufiger auf, dass die Prinzessin sich einiges von ihrer Mutter abschaut

Bei der Preisverleihung trug Leonor ein zauberhaftes himmelblaues Kleid, ihre Mutter wählte eines in ähnlichem Stil. Auch den Schmuck hatten Mutter und Tochter offenbar aufeinander abgestimmt: Beide entschieden sich für dezente Ohrringe als Ergänzung zu ihren eleganten Kleidern. 

Und wer Leonor und Sofia an diesem Tag ganz genau beobachtete, dem fiel auch auf, dass die beiden Prinzessinnen im Umgang mit all der öffentlichen Aufmerksamkeit sehr sicher wirken. Gut möglich, dass das auch daher kommt, das Letizia ihnen vorher genau gesagt hat, was sie zu tun und zu lassen haben. Deswegen wissen die beiden Prinzessinnen wohl auch, wie sie etwa so sitzen können, dass es möglichst elegant und angemessen wirkt - eine Kleinigkeit, die bei so viel öffentlichem Interesse schnell zur Herausforderung werden kann.

Doch bei all den hilfreichen Tipps ist es wohl vor allem eines, das Leonor und Sofia bei solch großen Veranstaltungen die nötige Sicherheit gibt, um ihren Auftritt königlich zu meistern: die Anwesenheit ihrer Mutter. Letizia lässt ihre Kinder keine Sekunde aus den Augen und gibt ihnen mit ihrer Präsenz sicherlich jede Menge Ruhe und Selbstvertrauen. Immerhin ist es doch meist ein gutes Gefühl, in schwierigen Situationen seine Mutter an seiner Seite zu haben.

Sehen wir bald mehr von Leonor?

Da Leonor direkte Thronfolgerin ist, ist anzunehmen, dass sie in den kommenden Jahren immer mehr öffentliche Aufgaben übernehmen wird. Ob Mama Letizia dann immer an ihrer Seite ist? Unwahrscheinlich.

Doch Leonor hat gerade erst bewiesen, dass sie sich auch ohne ihre Mutter gut schlägt, wenn es darauf ankommt. Letizia kann sich sicher sein, dass sie ihren Töchtern alles beigebracht hat, was diese wissen müssen, um mit den Erwartungen, die die Öffentlichkeit an sie hat, zurechtzukommen. Für die spanische Monarchie, die in den letzten Jahren so viele Skandale und Rückschläge wegstecken musste, sind das in jedem Fall wundervolle Neuigkeiten.

Verwendete Quelle: Bunte

Lade weitere Inhalte ...