Victoria von Schweden: Angst um die Familie

Victoria von Schweden: Angst um die Familie - Beunruhigende Neuigkeiten aus dem Königshaus

Muss Victoria von Schweden, 44, um die Sicherheit ihrer Familie bangen? Die neuesten Vorfälle in Stockholm dürften die Kronprinzessin wohl noch mehr beunruhigen als sonst.
  • Gibt es Grund zur Sorge um die schwedischen Royals?
  • Über dem Schloss in Stockholm wurden vor einigen Tagen Drohnen gesichtet
  • Der Palast gilt als offizielle Arbeitsstätte von Carl Gustav und Königin Silvia

Victoria von Schweden: Große Angst um ihren Mann

Victoria von Schweden hat gerade eigentlich schon genug Sorgen. In der vergangenen Woche wurden immer mehr Coronafälle in der schwedischen Königsfamilie bekannt, neben König Carl Gustaf und Königin Silvia wurde auch Victorias Ehemann Prinz Daniel positiv getestet

Für die Prinzessin eine große Belastung, gehört Daniel doch wegen seiner Nierentransplantation zur Hochrisikogruppe, für die eine Ansteckung mit dem Virus schlimme Folgen haben kann. Doch bisher sollen alle Royals die Infektion gut überstanden haben. Aber mitten in diese guten Neuigkeiten platzen nun beunruhigende Nachrichten aus Stockholm, die der Königsfamilie neue Sorgen bereiten dürften. 

Victoria von Schweden: Beunruhigende Vorfälle beim Königsschloss

Über dem königlichen Schloss in Stockholm und über Schloss Drottningholm wurden am Wochenende Drohnen gesichtet! Der Königspalast gilt, ähnlich wie der Buckingham-Palast in London, als offizielle Arbeitsstätte von Carl Gustaf und Silvia. Drottningholm dagegen ist das Familienschloss, auf dem das Paar hauptsächlich lebt. Beunruhigend: Am vergangenen Wochenende flog eine Militärdrohne auch über das Parlament und einige Atomkraftwerke. Es scheint durchaus möglich, dass mit den Bildern, die die Drohnen liefern, etwas ausgekundschaftet worden sein könnte. Sind Victoria und ihre Familie etwa in großer Gefahr?

Victoria von Schweden: Jetzt ermittelt die Polizei

Ob Carl Gustaf oder Silvia sich im Schloss befanden, während die Drohnen darüber aufstiegen, ist nicht bekannt. Doch die Polizei nimmt die Vorfälle durchaus sehr ernst, wohl auch, weil sie sich bereits wiederholt haben. Am Montagabend (17. Januar) bemerkte die Polizei eine weitere Drohne über Schloss Drottningholm. Berichten zufolge hat inzwischen sogar der schwedische Nachrichtendienst "Säpo" die Ermittlungen übernommen, allerdings nicht wegen der Drohnen über dem Schloss, sondern wegen der Flüge in der Nähe der Atomkraftwerke. Was die Ermittlungen ergeben haben, ist aktuell noch nicht bekannt.

Doch Emil Jorges von der schwedischen Atomsicherheitsbehörde zeigt sich beunruhigt:

Natürlich wirft das eine Menge Fragen auf und das ist der Grund, warum man das sehr ernst nimmt. Wenn solche Dinge so kurz nacheinander passieren, wirft das natürlich Fragen auf, dass es sich dabei nicht um einen Zufall handeln könnte.

Auch, dass der Palast selbst sich bisher nicht zu dem Thema äußern wollte, ist nicht gerade beruhigend. Victoria und ihrer Familie ist zu wünschen, dass all diese besorgniserregenden Vorfälle keine ernsten Folgen haben werden.

Verwendete Quelle: royalcentral.co.uk

Lade weitere Inhalte ...