Andrea Kiewel: "Fernsehgarten"-Aus?

ZDF-Moderatorin in der Kritik

Die "ZDF-Fernsehgarten"-Moderatorin Andrea Kiewel, 55, kommt mal wieder gar nicht gut an. Zieht der Sender nun Konsequenzen?

Andrea Kiewel beim "ZDF-Fernsehgarten"

Bis zu zwei Millionen Menschen schalten ein, um sich sonntags die freie Zeit zu verschönern: Der "ZDF-Fernsehgarten" ist eine Institution im deutschen Fernsehen! Seit 2000 moderiert Andrea Kiewel die beliebte Sendung. Aber die fröhliche Blondine kommt mit ihrer Art inzwischen längst nicht mehr bei allen Zuschauern an!

Im Gegenteil, sogar das Stammpublikum scheint allmählich genug zu haben. Jahr für Jahr erntet Kiwi in den sozialen Netzwerken hämische Kommentare – auch zum Saisonauftakt watschten "Fernsehgarten"-Fans sie in den sozialen Netzwerken böse ab. Sie sei zu überdreht, moderiere schlecht und sei einfach nicht zum Aushalten!

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Heftige Kritik

"Die Frau nervt nur noch, kann man nicht mehr sehen", findet eine Zuschauerin und andere stimmen zu: "Wenn ich die sehe, schalte ich ab. Dabei mag ich die Sendung gerne!" Wie lange wird das ZDF diese Kritik noch hinnehmen? Kostet Kiwi am Ende Quoten? "Das ZDF weiß um die Kritik, reagiert aber nicht", ärgert sich eine Frau, die regelmäßig den "Fernsehgarten" schaut. Wie lange macht der Sender das noch mit?

Fakt ist: In ihrer Biografie verriet die 55-Jährige, dass sie von Show-Mitarbeitern oft Kritik einstecken muss, denn sie sei manchmal "zu sprunghaft, hyperaktiv, stelle die falschen Fragen und bin unkonzentriert". Das komme auch im Team nicht gut an: "Manchmal falten mich meine Kollegen richtig zusammen." Hat das bald Konsequenzen?

 

Text aus der aktuellen IN-Printausgabe von: AE

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

 

Meinst du, Andrea Kiewel sollte den "Fernsehgarten" weiterhin moderieren?

%
0
%
0