Mickie Krause: Eklat! Megapark-Rausschmiss

Mickie Krause: Eklat! Megapark-Rausschmiss

Mickie Krause, 52, wurde erst kürzlich von Jürgen Drews, 77, zum neuen "König von Mallorca" gekürt. Mittlerweile gehört der Sänger schon zum Stamminventar des Megaparks auf der Partyinsel. In einem Interview äußerte er sich jedoch kritisch über die Institution. Nun muss er bittere Konsequenzen hinnehmen.

Mickie Krause: Diese Aussagen schossen ihn ins Aus

Auf der spanischen Partyinsel gibt es seit Kurzem einen neuen Herrscher: Nachdem Jürgen Drews aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit zum Ende dieses Jahres sein Karriere-Aus verkündete, entschloss er sich das Zepter weiterzureichen. Zum neuen "König von Mallorca" kürte er seinen Branchenkollegen und guten Freund Mickie Krause.

Die Fans haben sich bereits auf diese neue Ära gefreut, doch nun scheint es, als würde der Schlagerstar gar nicht sein Amt ausführen wollen. Im Interview mit der "Bild" gestand der 52-Jährige nämlich kürzlich, dass es Unstimmigkeiten zwischen ihm und seinem Chef Bartolomé Cursach beim Megapark aufgrund der Auftrittszeiten gibt. Damit die Partygäste noch mehr trinken und Geld in der Diskothek lassen, solle Krauses Auftritte immer weiter nach hinten geschoben werden. Ein absolutes Unding für den Musiker, so sagte er im Gespräch:

Ich werde 2023 dort jedenfalls nicht mehr 45 Mal auftreten! [...] Und dann muss man mal schauen, ob es mir weiterhin Spaß macht!

Bevor Mickie Krause selbst entscheiden konnte, wie oft er denn noch im Megapark auf Mallorca auftreten wird, ist ihm die Geschäftsführung zuvorgekommen!

Mickie Krause: Ballermann zieht Konsequenzen

Mit seinen kritischen Worten über die Diskothek auf dem Ballermann hat sich Mickie Krause seine Zukunft auf der Partymeile verbaut. Die Geschäftsführung lässt dies nämlich nicht auf sich sitzen und zog bereits jetzt scharfe Konsequenzen. Wie die "Bild" berichtete, werde man sich nämlich komplett von Mickie Krause für das nächste Jahr trennen:

Aufgrund der getätigten Aussagen von unserem Künstler Mickie Krause sehen wir uns gezwungen, Mickie Krause im kommenden Jahr nicht zu verpflichten. Wir wünschen ihm für 2023 alles Gute.

Auweia, ob der Schlagerstar seinen vollkommenen Rauswurf mit seinen Aussagen beabsichtigt hat? Nicht nur für Mickie selbst ist dies ein bitterer Schachzug, sondern auch die Fans werden sicher traurig sein, dass ihr Idol nicht mehr im Megapark zu sehen sein wird. Dann stellt sich wohl auch wieder die Frage: Wer wird denn nun der neue "König von Mallorca"?

Verwendete Quellen: Bild

Lade weitere Inhalte ...