Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Sydney Youngblood: Schwere Vorwürfe seiner Tochter! „Mein Vater ist ein Lügner“

Im Dschungelcamp entpuppt sich der Sänger als ziemlich emotional

Im Dschungelcamp 2018 gibt Sydney Youngblood, 57, seit Tagen die Heulsuse. Vor lauter Sehnsucht nach seiner Frau Nicole, 46, will der Sänger den australischen Busch verlassen. Doch nun erhebt seine eigene Tochter Evelyn Abzagh, 35, schwere Vorwürfe gegen ihren Vater: Alles nur Show und nichts als Krokodilstränen.

Sydney Youngblood am Ende seiner Kräfte: Verlässt er das Camp?

Sydney Youngblood ist im Dschungelcamp bisher nur mit einer Sache aufgefallen: mit dicken Tränen. Denn bereits zu Beginn der Show schluchzte der Sänger in die Kamera: „Ich habe meine Frau verlassen, ohne Tschüss zu sagen. Ich hatte keine Chance, sie in den Arm zu nehmen. Ich fühle mich schlecht. Jetzt bin ich schwach und weiß nicht, was ich machen soll. Sie ist mein Herz, meine Seele, meine Welt“.

Bei der Nachtwache am Lagerfeuer schüttete er Matthias Mangiapane dann auch noch sein Herz aus: Er habe vor den berühmten Satz „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ zu rufen, denn ohne seine Frau hält er es einfach nicht mehr aus.

© MG RTL D

Evelyn Abzagh: "Er ist ein Lügner"

Alles nur Show! Das behauptet jetzt zumindest seine Tochter Evelyn Abzagh gegenüber „Bild“. Und erhebt schwere Vorwürfe:

Das ist alles Schauspielerei, er ist ein Lügner. Er spielt Papa bei fremden Kindern, aber für seine eigene Tochter hat er noch nicht einmal Zeit, eine Geburtstagskarte oder eine Weihnachtskarte zu schreiben.

 Acht Jahre war Sydney Youngblood mit Evelyns Mutter verheiratet, das Paar trennte sich 1990. Glaubt man den Worten der 35-Jährigen, so scheint ihm seine Tochter mittlerweile ziemlich egal zu sein: „Er hat sich seit neun Jahren nicht blicken lassen, war mehr mit seinen Affären beschäftigt. Er hat mich als kleines Mädchen sehr verletzt“.

„Er ist einfach nicht zu meiner Hochzeit erschienen“

Glaubt man den Tränen im Dschungel, so erweist sich der 57-Jährige als ziemlich sensibel und ein herzensguter Familienmensch. Doch die Worte seiner Tocher beschreiben das komplette Gegenteil. So soll er den wichtigstens Tag in dem Leben von Evelyn versaut haben: „Bei meiner Hochzeit hatte er versprochen, mich ins Standesamt zu führen. Er ist einfach nicht erschienen und war monatelang nicht erreichbar“.

So reagierte seine Ehefrau Nicole

Nicole ist Sydneys dritte Frau und brachte drei Kinder mit in die Ehe. Auf die Vorwürfe seiner Tochter angesprochen, reagiert sie gegenüber „Bild“ recht verwundert: Ich kann gar nicht viel dazu sagen. Evelyn gehört zu unserer Familie, und Sydney liebt alle seine fünf Kinder abgöttisch. Das klären wir am besten, wenn wir wieder in Deutschland sind.“

Denkst du, dass Sydney Youngblood freiwillig das Camp verlassen wird? Stimme unten ab!

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!

Denkst du, dass Sydney Youngblood freiwillig das Camp verlassen wird?

%
0
%
0