GNTM 2018: Krass! Das ändert sich alles

Die Dreharbeiten für die 13. Staffel laufen auf Hochtouren

Am 8. Februar ist es wieder soweit – "Germany's Next Topmodel" geht in eine neue Runde! Vorab sprach "Bild" mit der Produzentin der beliebtesten Castingshow Deutschlands, Heidi Klum, 44. Und die zeigte sich in Plauderlaune …

Heidi Klum: "Für Jammern ist in meiner Fashion-Welt kein Platz"

Zehn Tage lang drehte Heidi mit ihren neuen Topmodel-Anwärterinnen in der Dominikanischen Republik für eine 13. Staffel von "Germany's Next Topmodel". Natürlich mit dabei: Die beiden Jurouren Thomas Hayo, 49, und Michael Michalsky, 50. Mitten in der Karibik, direkt am Palmen gesäumten Sandstrand besuchte "Bild" die Vierfach-Mama am Set, wo sie ihre Mädchen in Winterklamotten bei 30 Grad Hitze auf Trampolins hüpfen ließ.

 

😜🤪😛 @michael.michalsky ❤️@thomashayo ❤️#gntm2018

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Mitleid hat die 44-Jährige aber nicht mit ihren Models. "Dafür werden Models gut bezahlt!", erklärte sie.

Für Jammern ist in meiner Fashion-Welt kein Platz.

Sie selbst habe auch schon solche Dinge machen müssen. Man bekomme eben Geld dafür, im Sommer zu schwitzen und im Winter zu frieren. Heidi selbst hat da allerdings einen ganz speziellen Trick:

Wenn ich nicht schwitzen will, schwitze ich auch nicht! Ich rede mir das so lange ein – und dann ist es auch so.

So so, das müssen wir auch mal ausprobieren …

Das ist neu bei „Germany’s Next Topmodel"

Dass sich so viele Kandidatinnen in der Karibik der GNTM-Jury stellen dürfen, ist eine absolute Premiere. "Wir nehmen erstmals 50 Mädchen direkt mit auf große Reise", berichtete die Modelmama. Aber das ist nicht das einzige, das neu ist. Denn zum ersten Mal werden auch Models mit Kurven dabei sein – die Show wurde schon mehrmas dafür kritisiert, dass die Models zu dünn seien und Heidi jungen Mädchen ein schlechtes Körperbild vermitteln würde. Auch um das ehemalige Topmodel selbst sorgte man sich Ende letzten Jahres, als Heidi ihren Mager-Look auf dem Red Carpet bei den AMAs präsentierte. Doch damit ist jetzt offensichtlich Schluss.

Als wir unser Konzept geändert haben, fanden unsere Designer das erst mal gar nicht gut, aber willkommen in der echten Welt...

gab die Ex-Freundin von Vito Schnabel, 31, zu Bedenken. "Mädchen, die mir zu dünn waren, habe ich nie teilnehmen lassen. Und ihnen gesagt, dass sie sich gerne wieder bewerben dürfen, wenn sie zugenommen haben", so Heidi.

Ich habe den Anspruch, dass unsere Mädchen gesund sind und nicht unter einer Essstörung leiden


© Splash

Um ein bisschen frischen Wind in die Show zu bringen, habe das Ex-Topmodel sogar mit dem Gedanken gespielt, zwei Siegerinnen zu kühren, wie sie der "Gala" verriet. Was noch alles neu ist, können wir bald selbst herausfinden.

Am Donnerstag, den 8. Februar 2018, startet auf ProSieben um 20:15 Uhr die 13. Staffel von "Germany's Next Topmodel".

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!