Oscars 2016: Wetten, dass Leonardo DiCaprio den Oscar gewinnt?

Der Schauspieler wird für "The Revenant" als heißester Kandidat gehandelt

Dieses Jahr soll Leonardo DiCaprio endlich einen der heißbegehrten Oscars mit nach Hause nehmen - zumindest, wenn man den aktuell laufenden Wetten glaubt. Für das Überlebensdrama Leo kann die Oscar-Witze wohl nicht mehr hören: Ganze fünf Mal war der Hollywood-Schauspieler bereits nominiert, geklappt hat es aber bis jetzt noch nie.

Dass Leonardo DiCaprio, 41, zu den talentiertesten und erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods gehört, ist nicht erst seit seinem neusten Film "The Revenant" bekannt. In kaum einer Rolle hat der Schauspieler die Zuschauer nicht überzeugt. Nur eins ist dem Filmstar noch nicht gelungen: Einen der heißbegehrten Oscars mit nach Hause zu nehmen. Am 28. Februar 2016 werden in Los Angeles die 88. Academy Awards verliehen und dann soll es auch für Leo endlich so weit sein - zumindest, wenn man den laufenden Oscar-Wetten glaubt.

"And the Oscar goes to..."

"Titanic", "Wolf of Wall Street", "Aviator", "Blood Diamond" oder zuletzt "The Revenant" - Die Liste seiner Filmhits ist lang. Leonardo DiCaprio gehört wohl zu der Art von Schauspielern, die in fast jeder Rolle brillieren. Ganze fünf Mal war der 41-Jährige bereits für einen der begehrten Goldjungen nominiert, doch mit nach Hause hat ihn jedes Mal ein anderer Schauspieler genommen.

Running Gag

Leos Oscar-Pleiten sind mittlerweile weltweit zum Running Gag geworden, denn es scheint jedes Mal gleich abzulaufen: Der Schauspieler spielt eine Filmrolle bravourös, wird von Fans und Kritikern hochgelobt, für einen Academy Award nominiert und ... nichts.

Doch dieses Jahr wird alles anders. Für das Überlebensdrama "The Revenant" ist der Hollywood-Schauspieler als bester Hauptdarsteller nominiert und wird den begehrten Preis auch höchstwahrscheinlich endlich gewinnen - zumindest, wenn es nach Fans und Fachleuten geht.

Steht der Sieger schon fest?

Schaut man sich nämlich die aktuell laufenden Oscar-Wetten an, lässt sich der eindeutige Trend erkennen, dass der sympathische Schauspieler als Kandidat mit den größten Oscar-Chancen gehandelt wird. Trotzdem sollte sich Leo nicht zu früh freuen, denn auch seine Konkurrenz ist stark. Neben ihm sind Michael Fassbender für "Steve Jobs", Eddie Redmayne für "The Danish Girl", Matt Damon für "Der Marsianer" und Bryan Cranston für "Trumbo" nominiert.

Wir persönlich drücken Leo die Daumen, denn verdient hätte der Schauspieler es auf jeden Fall und mal ehrlich, Leo hat sich in "The Revenant" fast von einem Bären töten lassen, nur, um sich danach in einem ausgehöhlten Pferd zu erholen - wir wollen nicht wissen, was er sich noch alles einfallen lassen könnte, um einen Oscar zu gewinnen.

Seht hier ein Video zum Thema: