Basische Hautpflege: Das Geheimnis samtweicher Haut

Darum lohnt sich der Jahrtausend alte Beauty-Hype

Hast du schon mal was von der basischen Hautpflege gehört? Das ist die natürlichste Art der Hautpflege und kann den Säure-Basen-Haushalt in Balance halten. Warum es sich lohnt, auf diese Art von Pflege zu setzen, und was du beachten musst, erfährst du hier. 

Diese basischen Pflegeprodukte sorgen für samtweiche Haut 

Für eine ausgewogene Säure-Basen-Balance der Haut sind die Produkte von Sanct Bernhard perfekt. Sie unterstützen laut Hersteller einen pH-Wert von 7,4 und sind daher perfekt für die basische Hautpflege. Die ″Minesan – Basische Gesichtscreme″ ist ideal. Sie wirkt hautberuhigend und eignet sich daher für sensible und trockene Haut. 

Nicht nur der pH-Wert sorgt für eine samtweiche Haut, auch Hamamelis-, Kamillen- und Melissenextrakt unterstützen diesen Effekt. Dank des naturbelassenen Meersalzes werden verhärtete Hautareale gelöst und die Hautbarriere gestärkt. Sheabutter, Mandelöl und Macadamiaöl verleihen der Haut ein gepflegtes, strahlendes Aussehen. 

Hier kannst du die basische Hautpflege für ca. 12 Euro shoppen.

Damit deine Haut von Kopf bis Fuß von der basischen Hautpflege profitieren kann, gibt es von Sanct Bernhard eine dazu passende ″Basische Körperlotion″, die ebenfalls eine ausgewogene Säure-Basen-Balance unterstützt und deine Haut strahlen lässt. 

Für rund 12 Euro ist die Körperpflege hier erhältlich.

Warum lohnt sich die basische Hautpflege?

Die basische Hautpflege ist nicht nur schon seit Jahrhunderten bekannt, sie orientiert sich auch an der Natur. Denn Babys wachsen neun Monate lang im Vollbad des Fruchtwassers heran, das einen basischen pH-Wert von 8-8,5 hat, verrät Dr. Peter Jentschura in der "Bild der Frau". Ab einem pH-Wert von 7 spricht man von basisch. Und was macht die Haut der Babys aus? Sie kommen mit einer streichel-zarten und wunderbar duftenden Haut zur Welt. 

Mit der basisch-mineralischen Hautpflege können wir dieses samtweiche Hautgefühl zurückbekommen und die natürliche Ausscheidungsfunktion der Haut unterstützen und dadurch die Entsäuerung und Regeneration des gesamten Organismus fördern. Das Ergebnis: Ist deine Haut von sämtlichen Schadstoffen und zu viel Säure befreit, kann sie wieder strahlen!

 

 

Mehr zum Thema Hautpflege:

 

Wie funktioniert die basische Hautpflege?

Zurecht werden die hunderttausende Schweiß- und Talgdrüsen in der Naturheilkunde als dritte Niere bezeichnet. Da immer mehr Menschen übersäuert sind, müssen die Schweiß- und Talgdrüsen aktiv entsäuern. Mithilfe der basischen Körperpflege wird die Haut im ersten Schritt von ausgeschiedenen Säuren und Stoffwechsel-Endprodukten befreit. 

Dadurch entsteht ein Entsäuerungs- und Entgiftungsprozess für den gesamten Körper. 

Wie bereits oben erwähnt, sind die Produkte von Sanct Bernhard perfekt für die basische Hautpflege. Damit kannst du verhindern, dass der Lipid-Schutzmantel der Haut beeinträchtigt wird. Anfänger sollten bei der basischen Körperpflege zunächst mit täglichen Fußbädern anfangen, um die Haut zu entsäuern. Mit rund 600 Schweißdrüsen pro Quadratzentimeter zählt die Haut an den Füßen zu den drüsenreichsten Stellen am Körper und kann daher sehr viel Schadstoffe und Säuren ausscheiden. 

Neben dem Fußbad sind auch Vollbädern ein zentraler Punkt in der basischen Hautpflege. 

Unser Tipp: das ″Basen Bad″ von Bärbel Drexel, das du hier für rund 12 Euro bekommst.

 

 

Experten empfehlen jährliche Basenkur

Laut Experten sollte man ein- bis zweimal jährlich auf eine Art Basenkur setzen, zu der ein bis zwei Vollbäder bei 37 Grad und zwei bis drei Fußbäder bei 39 Grad auf den Wochenplan gehören. Für optimale Ergebnisse sollten die Bäder ca. 30 Minuten dauern, um wirklich den Ausscheidungsprozess der Haut in Gang zu setzen. 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen