Powered by

Tolle Augenbrauen: Die 7 besten Tipps

So gelingen schöne Brauen von der Farbe bis zur Form

Schöne Augenbrauen betonen das Gesicht und legen den Fokus auf die Augen. In diesem Brow-Guide findet jeder den Weg zur traumhaft schönen Augenbraue. Hier gibt's die 7 besten Tipps rund um die idealen Form, die perfekten Farbe und das richtige Make-Up!

Als Star-Visagist und Markenbotschafter von Nude by Nature kennt Clint Dowdell alle Tricks für hübsche Brauen. Er ist unser Experte und kennt die 7 Tipps, mit denen du dir schöne Augenbrauen zaubern kannst! 

1. Die richtige Pflege 

Hier zählt Natürlichkeit!

Man sollte Produkte ohne Synthetik wählen, um die Brauen nicht zu schädigen,

weiß der Experte. Top sind etwa Brow-Conditioner (ja, die gibt es!), die die Härchen weich machen, sowie Seren, die das Wachstum fördern. Und: Eine gute Gesichtscreme ist nicht automatisch auch eine gute Augenbrauenpflege, da manche Inhaltsstoffe das Haarwachstum hemmen können. 

2. Zupfen, Rasieren und Wachsen


©iStock

Während Waxing für Wochen haarfrei macht und die Haut so genügend Zeit zum Erholen hat, besteht beim Rasieren und Zupfen die Gefahr der Hautreizung. Also bitte beides nur einmal die Woche machen! Zupfen wir zu oft, kann es auch passieren, dass wir von Tag zu Tag mehr Haar wegnehmen.

Ein weiterer Punkt: Hygiene! Creme-Reste und Hautschüppchen können sich an den Tools absetzen, sie stumpf machen und sogar in den Poren für Entzündungen sorgen! Also einmal in der Woche desinfizieren und öfter austauschen ...

3. Farbe

Immer auf den Grundton der Produkte achten! Ist er warm oder kühl genug= Ein warmer Unterton zu sehr heller Haut kann dem Look einen ungewollten Rotstich geben,

sagt Clint Dowdell. Perfekt für langanhaltende Ergebnisse sind Selbst-Färbe-Kits oder die neue Tattoo-Farbe. Diese auftragen, einwirken lassen und wie eine Maske abziehen, hält mehrere Tage. "Mutige dürfen experimentieren - zu platinblond sieht etwa eine dunkelbraune Braue toll aus."

4. Länge abmessen 


©iStock

Für die ideale Position kennt Clint Dowdell einen einfachen Trick: "Man braucht dazu nur einen Stift. Diesen am Nasenflügel anlegen und senkrecht halten, um die Startposition der Braue zu bestimmen." Danach diagonal über die Iris hinwegführen - dort muss der höchste Punkt der Braue liegen. Das Ende finden wir heraus, indem wir eine Linie vom Nasenflügel an der Augenecke vorbeiführen.

Wenn die Brauen zu kurz sind, wirkt das Gesicht optisch breiter und nicht symmetrich. Zu lange Brauen stauchen das Gesicht und haben oft einen eher ungepflegten Touch,

erklärt der Visagist. 

5. Brauen-Breite

Die perfekte Breite fürs Gesicht finden wir mit einer simplen Formel:

Je schmaler das Gesicht und je definierter dei Kieferpartie, desto dünner sollten die Brauen sein - um umgekehrt,

so der Experte. "Natürliche Brauen, bei denen der Brauenbogen definiert, der vordere Part aber weich gestaltet ist, sind in. Ein witziger Trend: Gekämmte Brauen! Dabei wird der Bereich vorne buschig nach oben gebürstet." Ein Highligter unter den Brauen betont die Form. 

6. Härchen kürzen 

Während manche Damen mit Brow-Seren um vollere Haare kämpfen, wissen andere nicht, wohin mit der ganzen Fülle. Die Lösung: Brauen mit einer kleinen Schere trimmen. Das klappt am besten mit einer All-in-One-Lösung, inklusive Kamm. Der sorgt dafür, dass wir alle Haare zu fassen kriegen.

Beim Schneiden die Schere leicht schräg halten oder die Braue vorher nach oben kämmen und dort nach und nach schneiden - sonst sehen die Brauen nachher zu platt aus. Noch einfach wird es mit einem automatischen Trimmer, allerdings ist dieser eher für seeeehr buschige Brauen geeignet, da man im Eifer des Gefechts auch mal zu viel "wegtrimmen" kann. 

7. Make-Up


©iStock

Gel, Puder oder Sitft - es gibt so einige Helfer für perfekte Brauen. Aber welcher ist der richtige für mich? "Augenbrauenstifte sind vermeintlich einfacher in der Handhabung, weil sie häufig genutzt werden. Ich empfehle Einsteigern aber Puder. Die verzeihen kleine Anwendungsfehler", sagt der Experte.

Einfach merken: Puder sind perfekt, um vole Brauen mit einem matten Effekt zu kreieren. Stifte sind super für den Fülleffekt, und Brauen-Mascara (Gel) gibt Volumen und Halt

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Beauty-Trend: Liner, Lidschatten & Mascara in Jeans-Tönen

Haar-Styles vom Red Carpet: Vom Messy Bun zum Wet-Look

 

 

 

 

 

 

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links