Zeigt her eure Zähne: Vier Tipps für ein Hollywood-Lächeln

Weiße und gepflegte Zähne wie Heidi, Sylvie & Co.

Wer hätte nicht gerne ein strahlendes Hollywood-Lächeln wie die Stars auf dem roten Teppich? Denn nicht nur ein ebenmäßiger Teint und das perfekte Outfit - sondern auch weiße, gepflegte und gesunde Zähne, wie etwa bei Heidi Klum oder Beyoncé, machen den Look perfekt. Doch für schöne Zähne ist nicht nur die Pflege zu beachten, auch die Ernährung spielt eine Rolle. Neben Zucker, der schnell Karies verursacht, können nämlich auch Säuren die Beißerchen angreifen. Das unschöne Resultat: Der Zahnschmelz wird nach und nach abgeschliffen (Zahnerosion). Besondere Säure-Fallen verbergen sich in Obst, Fruchtsäften und eingelegten Lebensmitteln. Aber keine Panik, der tägliche Frühstückssmoothie muss nicht vom Speiseplan verbannt werden, smart schlemmen und gekonntes Reinigen ist angesagt.

 

Vier einfache Tipps für ein schönes, strahlendes Lächeln:

1. Ausgewogene Ernährung

Wer weiße Zähne haben will, sollte lieber auf Kaffee, Tee und Nikotin verzichten, denn diese Genussmittel begünstigen unschöne Verfärbungen. Besser sind hier grüne Tees. Aber der Mix macht's: Abwechslungsreich ernähren lautet die Devise. Ideal ist eine Mischung aus Gemüse, Fisch, Fleisch, Kohlenhydraten und einer geringen Menge an Zucker und säurehaltigen Produkten. Wer gerne Ost isst, sollte die enthaltene Säure mit ausreichen Milchprodukten neutralisieren - da das im Käse oder Yoghurt enthaltene Kalzium die Beißerchen stärkt und so resistenter macht.

2. Langes Kauen

Schon unsere Mütter haben es immer gepredigt: Gründliches Kauen ist wichtig! Dadurch wird der Speichelfluss angeregt, die Zähne gesäubert und die Essensreste weggespült. Und wer hätte das gedacht? Das Kauen z.B. von Kaugummi kann tatsächlich dabei helfen, die Zähne gesund und gepflegt zu halten und ist dazu auch noch praktisch, wenn mal nach dem Essen nicht sofort die Zahnbürste parat ist. Aber Vorsicht: Bitte nur zuckerfreie Kaugummis kauen!

3. Regelmäßige Kontrolle

Der Gang zum Zahnarzt bereitet nicht gerade jedem eine Freude. Trotzdem sollten die Zähne regelmäßig kontrolliert werden, damit Karies, Zahnbelag und Zahnerosion keine Chance haben. Durch unregelmäßiges Kontrollieren der Zähne und mangelnder Pflege, kann sich das Ablagern der Bakterien oder der Abbau von Zahnschmelz verschlechtern. Deshalb ist die Zahnreinigung, vor allem in den Zwischenräumen, besonders wichtig.

4. Smarte Pflege

Dreimal am Tag gründlich Zähneputzen nicht vergessen! Wohl war, denn um gesunde und weiße Zähne zu haben, ist die regelmäßige Mundhygiene ein Must. Doch Vorsicht vor aggressiven Zahnpastas mit extremem Bleaching-Effekt. Sie machen den Zahnschmelz angreifbarer. Stattdessen lieber auf Produkte setzen, die Verfärbungen lösen, reinigen, vorbeugen und das Schutzschild der Zähne stärken.