Gigi Hadid: Heftiger Shitstorm wegen "Vogue"-Cover!

Jetzt meldet sich das Topmodel zu Wort

Oh, oh! Das ging eindeutig nach hinten los! Model Gigi Hadid, 23, ist das Gesicht auf dem akuellen Cover der italienischen "Vogue". Doch die Veröffentlichung des Titelbildes sorgte für heftige Kontroversen. Der Grund: Das Gesicht des Models wurde dunkel geschminkt. Nach dem Riesen-Shitstorm entschuldigte sich Gigi jetzt öffentlich!

Gigi Hadid auf Cover zu dunkel geschminkt

Für die Mai-Ausgabe der italienischen "Vogue" stand Gigi Hadid vor der Kamera. Doch bereits nach der Publikation des Magazins wurden die ersten kritischen Stimmen laut. Die Beauty trägt auf dem Cover ein rot-grau-gemustertes Pailletten-Outfit und eine goldene Krone. Das Problem ist jedoch nicht das Outfit des Models, sondern vielmehr ihr auffällig dunkel gemachter Hautton. 

 

Die User ließen ihrer Wut im Netz freien Lauf, beschimpften die Lauftsteg-Queen und das Magazin heftig. Einige beschuldigten Gigi als "Blackfacing". Zur Erklärung: Blackface ist eine Theater- und Unterhaltungsmaskerade, die in den Minstrel Shows des 18. und 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten populär wurde. Hierbei malten sich weiße Darsteller das Gesicht dunkel an und spielten einen Dunkelhäutigen.

Nach Cover-Kontroversen: Gigi reagiert!

Ein enormer Shitstorm wirkte auf die 23-Jährige ein. Grund genug für die On-Off-Freundin von Zayn Malik, 25, sich im Netz zu erklären.

Die geäußerten Bedenken sind begründet. Bitte glaubt mir, dass die Dinge anders gewesen wären, wenn mein Einfluss auf die Situation anders gewesen wäre. Ungeachtet dessen möchte ich mich entschuldigen, weil ich nie Bedenken kleinreden möchte,

schrieb Gigi Hadid auf Twitter. Bräunung und Photoshop seien oft vom Fotografen Steven Klein benutzte Stilmittel, erklärte sie.

Weiterhin hoffe sie, dass diese Situation andere Magazinen für die Zukunft beeinflusse. Es gebe, ihrer Meinung nach, tatsächlich Probleme in der Branche und es sei die Aufgabe, das zu ändern.

 

 

Italienische "Vogue" rechtfertigt Gigis Cover

Das Magazin ließ die öffentliche Kritik nicht auf sich sitzen und veröffentlichte auf Instagram ein Statement:

Schon immer hat 'Vogue Italia' die kreativen Standpunkte der beauftragten Fotografen respektiert und gefördert,

so das Magazin. Bei dem Shooting sei es um "Strandmode mit stilisiertem Bräunungseffekt" gegangen.

Wir verstehen, dass das Ergebnis einige Diskussionen in unseren Lesern ausgelöst hat, und wir entschuldigen uns aufrichtig, wenn wir irgendeine Beleidigung verursacht haben.

 

 

Damit sollte die heftige Debatte vorerst wohl erst einmal aus der Welt geschaffen sein, oder? Was meinst du: Stimme im Voting unten ab!

 

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Meinst du, die Debatte ist nun vom Tisch?

%
0
%
0
Themen