Jada Pinkett Smith

Alle Bilder, News und Infos zu der Schauspielerin und Frau von Will Smith

Jada Pinkett Smith

Jada Pinkett Smith: Auf kurzen Beinen zum Erfolg

Jada Pinkett Smith ist in erster Linie als Ehefrau von Superstar Will Smith und in zweiter Linie als Schauspielerin bekannt. Sie kam am 18. September 1971 als Jada Koren Pinkett in Baltimore, Maryland, zur Welt - benannt nach der Lieblingsschauspielerin ihrer Mutter, Jada Rowland. Jada Pinkett hat einen kleinen Bruder, Caleeb Pinkett, der heute als Autor und Schauspieler arbeitet. 

Sie wurde als Freundin von Will Smith gecastet, bekam die Rolle aber nicht

Die Afroamerikanerin wurde trotz ihrer 1,52 Meter als Schönheit gefeiert: Schon 1988 war sie "Miss Maryland", im Jahr 2000 wurde sie in die Top 10 der "Sexiest Women" gewählt. Doch Jada ist nicht nur schön, sondern auch klug. Kein Wunder, dass Will Smith auf sie aufmerksam wurde: Die beiden lernten sich 1994 am Set von Smiths Serie "Der Prince von Bel-Air" kennen, als sie für die Rolle seiner Freundin Lisa Wilkes vorsprach. Sie wurde als zu klein eingestuft, und die Rolle ging an Nia Long. Doch privat funkte es: Smith und Pinkett gingen seit 1995 aus, am 31. Dezember 1997 heirateten sie. Ihr Familienglück krönten die gemeinsamen Kinder Willow Smith (2000) und Jaden Smith (1998), die bereits jetzt Stars im Schauspielgeschäft sind. Zudem ist Jada Pinkett die Stiefmutter von Trey Smith, Wills Sohn aus erster Ehe. 

Jada Pinkett Smith: Karriere als Schauspielerin und Sängerin

Zu Jada Pinkett Smiths bekanntesten Rollen zählen die in "Der verrückte Professor" (1996), "Scream 2" (1998), "Ali" (2001), Teil 2 und 3 der "Matrix"-Trilogie (2003) und "Collateral" (2004). Seit 2014 ist sie in der Serie "Gotham" zu sehen, die auch im deutschen TV ausgestrahlt wird.

Abseits der Schauspielerei und Ehe ist Jada Pinkett Smith für drei Dinge bekannt: ihre Verbindung zur Sekte Scientology, deren Mitgliedschaft sie jedoch stets geleugnet hat, ihre Gesangskarriere (2002 gründete sie die Metal-Band Wicked Wisdom) sowie ihre Freundschaft zu dem erschossenen Rapper Tupac Shakur, den sie bereits an der Kunsthochschule in Baltimore kennengelernt hatte. 

Alle Artikel zum Thema Jada Pinkett Smith