“Let’s Dance”: Erschütternde Liebes-Beichte

“Let’s Dance”: Erschütternde Liebes-Beichte - Trauriges Geständnis

"Let's Dance"-Kandidat Mathias Mester, 35, überzeugt in der Show mit seinem Talent, erzielte die höchste Punktewertung von allen. Privat läuft es bei ihm jedoch alles andere als gut, denn der Sportler hat große Probleme beim Kennenlernen von Frauen.
  • Bei "Let's Dance" ist schon die ein oder andere Liebesgeschichte zustande gekommen
  • Momentan wirbeln ebenfalls wieder einige Promis über das RTL-Parkett
  • Kandidat Mathias Mester hat allerdings keine romantische Liebesgeschichte 

"Let's Dance": Liebes-Pleite statt romantische Tanzliebe

Bei "Let's Dance" haben schon so einige Stars ihre große Liebe in der Sendung gefunden, Vorzeigebeispiel sind Rebecca Mir und Massimo Sinató die mittlerweile sogar ein gemeinsames Kind haben, oder Christina Luft und Luca Hänni die sich Anfang des Jahres verlobt haben und bald zusammenziehen. Eine süße Liebesgeschichte würde in dieser von Corona-durchzogenen Staffel die allgemeine Stimmung auch aufheitern, doch dazu fehlen die Anwärter, denn die meisten der Kandidaten sind glücklich vergeben. Einer, der von seinem Beziehungsstatus her infrage kommen würde, da er single ist, ist Leichtathlet Mathias Mester. Doch wie der Paralympics-Gewinner verriet, fällt es ihm sehr schwer, Frauen kennenzulernen.

"Let's Dance": Mathias Mester hat Probleme beim Dating

Vor zwei Jahren gab Mathias die Trennung von Kugelstoßerin Alina Kenzel bekannt, seitdem geht er solo durchs Leben. Der Profisportler hat es mit einer Größe von 1,42 Meter nicht leicht, Frauen kennenzulernen, da viele ihn schon kategorisch aufgrund seiner Größe ausschließen. Mathias erinnert sich zurück an gescheiterte Dating-Versuche:

Eine Dame sagte mir: 'Aufgrund deiner Körpergröße kann ich das nicht, auch wenn du sehr sympathisch bist.'

Es sind Worte, die nicht spurlos an ihm vorbeigehen, ihn teilweise mit Zweifeln füllen:

Das ist dann der Zeitpunkt, dass man darüber nachdenkt, ob man für immer allein bleibt.

Wie schade, immerhin ist Mathias ein äußerst sympathischer Mensch, der zudem auch noch eine Menge Talent hat, wie er Woche um Woche auf dem Parkett beweist. Doch auch eine weitere Problematik plagt ihn:

Ich weiß, die Chance steht 50 zu 50, wenn ich mit einer normalwüchsigen Frau ein Baby bekomme, dass das Kind dann kleinwüchsig werden kann.

Dass es nicht immer körperliche Größe braucht, um Größe zu zeigen, hat Mathias bereits mehrfach bewiesen. Hoffentlich findet er eines Tages eine Frau, die dies ebenfalls sieht.

Verwendete Quelle: InTouch

Lade weitere Inhalte ...