Ally, was ist mit deinem Gesicht passiert? Botox-Alarm bei Calista Flockhart

Von der frechen Natürlichkeit der Serien-Anwältin ist nicht viel übrig geblieben

Damals und heute: Als Calista Flockhart wurde in den 90ern zur TV-Ikone. Auch mit John Bon Jovi turtelte sie in der US-Serie. Calista Flockhart ist privat mit Harrison Ford verheiratet.

Dass Altern nicht immer so einfach ist, spüren auch die Stars. Um mit der makellos jungen und strahlend-frischen Konkurrenz mitzuhalten, wird da oft mit Botox und Co. nachgeholfen. Die Resultate sind nicht immer vorteilhaft. So auch bei "Ally McBeal"-Star Calista Flockhart, 50 ...

Erstarrte Mimik und aufgespritzte Wangen

Was ist denn da passiert? Die TV-Ikone der 90er zeigte sich jetzt bei einer Award-Veranstaltung in Beverly Hills mit nahezu erstarrten Gesichtszügen und offenbar aufgespritzten Wangen.

Von der frechen Natürlichkeit der Serien-Anwältin ist nicht mehr viel übrig geblieben - die Mimik von Calista Flockhart wirkt wie eingefroren.

Hat es Flockharts Beauty-Doc mit dem Botox übertrieben?

Offenbar hat sich die Frau von Harrison Ford in die Hände eines Schönheits-Chirurgen begeben, der es mit dem Nervengift woh etwas übertrieben hat. Zwar ist Flockhardt immer noch eine wunderschöne Frau - doch würde ihr etwas weniger Botox deutlich besser zu Gesicht stehen. 

Neue Hauptrolle als "Supergirl"

Die heute 50-Jährige brillierte von 1998 bis 2002 im deutschen Fernsehen als spleenige Juristin "Ally McBeal" - hatte unter anderem TV-Liebschaften mit John Bon Jovi und Robert Downey Jr.. Ab Herbst ist sie in den USA in der neuen US-Serie "Supergirl" zu sehen - vielleicht rührt daher der Druck, so frisch wie vor 20 Jahren auszusehen. Leider ging der Schuss nach hinten los. Schade, "Ally"!

Hat sich Calista Botox spritzen lassen?

%
0
%
0