Botox-Panne: Meg Ryan ist kaum wiederzuerkennen!

Die Schauspielerin hat der Beauty-Wahn gepackt

Meg Ryan links 1998, rechts heute: Das Gesicht wirkt steif und unnatürlich.  Der Hals von Meg Ryan verrät, dass ihr Gesicht nicht von Mutter Natur aus so straff ist. Versucht Schauspielerin Meg Ryan dem Alter zu entgehen?

Ach herrje! Das ging wohl ordentlich daneben. Schauspielerin Meg Ryan, 53, hat versucht, dem Alter entgegenzuwirken. Ohne Erfolg. In den 90ern war die Blondine der Publikumsliebling. In Filmen wie "Schlaflos in Seattle" verzauberte sie die Zuschauer mit Natürlichkeit. Von dieser scheint jetzt nichts mehr übrig zu sein ...

Die Komödien-Königen

In den 90ern hatte Meg Ryan ihre erfolgreichste und glanzvollste Zeit. Kaum eine Liebeskomödie kam ohne sie aus. Von "Harry & Sally" bis "Kate & Leopold" an der Seite von Hugh Jackman legte die Blondine eine erfolgreiche Karriere hin. Doch mit der Zeit und mit dem Alter ließen die Filme und somit auch der Erfolg nach. 

In einem Interview erzählte die Schauspielerin, dass sie lange für die Karriere gelebt hat. Versucht sie nun die verlorene Zeit wiederzuholen?

Das turbulente Leben in Hollywood fordert Opfer. Bei mir blieben die Gefühle auf der Strecke!

Die abstoßenden Bilder

Der Schönheitswahn hat wieder einmal zugeschlagen. Ganz nach dem Motto: Wenn nichts mehr geht, dann geht noch Botox, versuchen die Stars dem Alter zu entlaufen. Doch leider erreichen die meisten dabei nur das Gegenteil, wie die Fotos von Schauspielerin Meg Ryan wieder einmal beweisen. Schon seit Jahren besucht die 53-Jährige den Beauty-Doc und weiß anscheinend nicht, wann Schluss ist. Der Wunsch nach Schönheit und Jugend sieht für Außenstehende eher erschreckend und abstoßend aus. Das Gesicht ist glattgezogen und unnatürlich steif. Übrig bleibt eine Frau, die nicht mehr wiederzuerkennen ist.