Olympia 2016: Turner Samir Ait Said erleidet Horror-Unfall!

Der Franzose bracht sich bei einer Sprung-Landung den Unterschenkel

Diese Bilder sind wirklich nur schwer anzusehen: Turner Samir Ait Said, 26, erlitt am Samstag, 6. August, eine schwere Verletzung während des zweiten Durchgangs der Qualifikation bei den olympischen Wettkämpfen in Rio de Janeiro. Nach einem Sprung landete der Franzose so unglücklich auf seinem linken Bein, dass der Unterschenkel nachgab und wie ein Streichholz einfach durchbrach.

Samir Ait Said sorgte für einen großen Schock-Moment bei Olympia

Als der Knochen im Unterschenkel von Samir Ait Said brach, war das markerschütternde Knacken in der ganzen Halle zu hören, berichtete Juliet Macur, eine Sport-Kolumnistin der New York Times. Ein Vorfall, der den Olympia-Zuschauern sicher das Blut in den Adern gefrieren ließ.

Dabei hatte der 26-Jährige große Ambitionen, nachdem er 2013 bereits Europameister an den Ringen geworden war. Allerdings machte ihm das Schicksal nun einen Strich durch die Rechnung. Nach dem fatalen Sturz blieb Samir Ait Said noch minutenlang auf der Matte liegen und hielt sich die Hände schützend vor sein schmerzverzerrtes Gesicht, bis er von den Ärzten versorgt wurde.

Der Traum von der Medaille ist geplatzt

Im Krankenhaus wurde bestätigt, dass es sich um einen Unterschenkelbruch handelt. Der größte zu verkraftende Schmerz für den jungen Profi-Sportler wird aber wohl die Tatsache sein, dass sein Weg bei Olympia ein vorzeitiges, ungeplantes Ende nahm.

Wir wünschen Samir eine schnelle und gute Genesung!