Peinlicher Striptease! Dieser "Adam sucht Eva"- Kandidat macht sich unbeliebt

Stripper Jesse eckte schon in der ersten Folge bei Sarah Joelle Jahnel, Daniel Köllerer, Leo Bartsch und Co. an

Gestern, 1. Oktober, ließen neben elf "Normalo"-Singles erstmal auch sieben Promis die Hüllen fallen. Sängerin Sarah Joelle, der ehemalige Tennisprofi Daniel Köllerer, Ex-"Queensberry"-Sängerin Leonore "Leo" Bartsch, Desinfektor Max aus Essen, Stripper Jesse aus Saarbrücken, die Auszubildende Marlena aus Buxtehude, Maurer Kushtrim aus Duisburg und Make-up-Artist Iwona verschlug es auf die einsame Südseeinsel, um ihren Traumpartner zu finden. Doch ein Kandidat machte sich schon jetzt unbeliebt bei seinen Mitstreitern. Daran konnte auch sein peinlicher Striptease nichts ändern...

Darum geht Stripper Jesse seinen Mitstreitern auf die Nerven!

Hat Jesse überhaupt noch die Chance, eines der Mädels für sich zu gewinnen? Nicht nur bei den Zuschauern schlugen seine Macho-Sprüche fehl. Nachdem er Sarah Joelle für ihre "geilen Kanonen" lobte, legte er eine lächerliche Strip-Nummer auf den Sand. Doch der Saarbrücker kam nicht von seinem hohen Ross herunter, lobte sich sogar für seine "Weltklasse-Leistung" beim Strippen. Auweia, das kann ja noch heiter werden! Das dachten sich sicher auch die "Evas", die sich Jesses Geschwätze mit anhören mussten

Jesse erklärt sein altmodisches Frauenbild 

Ich bin von morgens bis abends arbeiten, und wenn ich abends nach Hause komme, erwarte ich von meiner Frau, dass das Essen auf dem Tisch steht. Ich warte auch, dass sie einkaufen geht. Sie ist dann ja nicht die ganze Zeit zu Hause, sondern auch draußen, wo sie frische Luft schnappen kann , 

erklärte der Stripper, der nebenbei als Türsteher arbeitet, sein Frauenbild. "Steinzeit", fiel Sarah Joelle daraufhin nur ein und brachte es mit diesem Wort auf den Punkt.