"Promi Shopping Queen": Fieser Zickenzoff vor laufender Kamera

Britt Hagedorn eckt mit ihrem Outfit bei Milka Loff Fernandes und Michaela Schaffrath an

Der Schein trügt: Zwischen Britt Hagedorn, Milka Loff Fernandes, Nina Vorbrodt und Michaela Schaffrath (von links) ging es explosiv zu.  Britt Hagedorn lieferte sich einen fiesen Zickenzoff mit ihren Konkurentinnen.  Milka Loff Fernandes übte offen Kritik an Britts Look.  So auch Ex-Porno-Star Michaela Schaffrath.  Stein des Anstoßes war Britts Outfit, das für viel Kritik in der Runde sorgte.  Nina Vorbrodt konnte letztlich das Rennen für sich entscheiden und wurde zur

Harmonie? Von wegen! Statt Komplimente hagelte es in der neuesten Folge von "Promi Shopping Queen" am Sonntag, 11. Dezember, vor allem eines: Kritik - und zwar für Britt Hagedorn, 44. Die Ex-Talkmasterin konnte mit ihrem Look bei den übrigen Kandidatinnen so gar nicht punkten und nahm das Genörgel prompt persönlich. 

"Promi Shopping Queen" völlig verzickt

"Zip it up: Ziehe mit einem ungewöhnlichen Reißverschluss alle Blicke auf dich!" lautete das Motto in der neuesten Folge von Guido Maria Kretschmers "Promi Shopping Queen". Einen Reißverschluss mag Britt Hagedorn auch ihren prominenten Konkurrentinnen zwischenzeitlich gewünscht haben - allerdings nicht als Accessoire. 

Die 44-Jährige hatte sich für ein schwarzes Ensemble bestehend aus Lederjacke mit Zipp, edler Jogginghose und aufregenden High Heels entschieden. Zufrieden präsentierte Britt ihren Mitstreiterinnen Milka Loff Fernandes, Michaela Schaffrath und Nina Vorbrodt ihren 500 Euro teuren Look - und floppte mächtig!

Britt Hagedorn kommt nicht drüber hinweg

"Zu girly" und "zu wenig hanseatisch" befand Milka, die selbst ein eigenes Modelabel hat. Michaela Schaffrath mäkelte an Make-up und Frisur herum und Nina Vorbrodt war die Präsentation des Reißverschlusses nicht kreativ genug. Berechtigte Kritik oder nicht - Britt Hagedorn jedenfalls nahm's persönlich und schoss auch gleich mit harten Bandagen zurück. Sie hätte von Milka Loff Fernandes doch mehr Ahnung in Modefragen erwartet, ätzte die "Promi Shopping Queen"-Kandidatin backstage.

Ich wünsche denen in ihrer weiteren Charakterbildung noch viel Glück,

schoss es weiter aus der Moderatorin heraus. Und auch am nächsten Tag zeigte sich die Blondine noch immer tief getroffen von der Kritik. Sie habe sich am Abend gemeinsam mit ihrer Shopping-Begleitung mit Rotwein "die Boshaftigkeiten vom Leib getrunken".

Offenbar erfolglos, denn auch an den folgenden Shopping-Tagen machte Britt Hagedorn aus ihrem Ärger keinen Hehl, schmierte Milka Loff Fernandes & Co. immer wieder aufs Brot, wie wenig sie deren Bewertung nachvollziehen kann. So oft, dass sogar bei der charmanten Milka der Geduldsfaden zusehends zu reißen drohte. Genervt wirkte die Ex-Viva-Moderatorin über die ständigen Spitzen, schließlich sei "Promi Shopping Queen" doch ein Spiel.

Nina Vorbrodt zieht vorbei!

Ein Spiel übrigens, das keine der Streithennen für sich entscheiden konnte. Vielmehr siegte am Ende "Promi Shopping Queen"-Underdog Nina Vorbrodt, der man von Anfang an wenig Stilgefühl bescheinigt hatte. Doch Nina sahnte mit ihrem kreativen Look und auf ganzer Linie ab und heimste sogar von Guido Maria Kretschmer die volle Punktzahl ein. 

Kannst du die Kritik an Britt nachvollziehen?

%
0
%
0