"The Masked Singer": Krasse Fake-Vorwürfe nach Finale

Schwere Anschuldigungen gegen die Musikshow

Das große Rätselraten rund um die "The Masked Singer"-Kandidaten endete vergangenen Donnerstag (1. August) mit einem spektakulären Finale: Max Mutzke, 38, alias Der Astronaut ging als großer Sieger aus der Show hervor. Trotz des Erfolges des neuen Formates, erheben die Zuschauer der Musik-Show jetzt schwere Vorwürfe.

"The Masked Singer"-Finale war keine Überraschung

Wochenlang hielt die ProSieben-Show "The Masked Singer" die Zuschauer in Atem. Ganz Deutschland rätselte mit, welcher Promi sich unter den aufwendigen Kostümen verstecken könnte. Vor wenigen Tagen dann endlich die Auflösung: Im großen Finale mussten die verbliebenen fünf Kandidaten ihre Maske abnehmen.

Unter dem Kudu versteckte sich Moderator Daniel Aminati, das Monsterchen war tatsächlich Boxerin Susi Kentikian, der Engel war Bülent Ceylan, unter dem Grashüpfer-Kostüm steckte Gil Ofarim und Der Astronaut war Max Mutzke, der die Show schließlich sogar gewann.

"Es war so offensichtlich"

Doch wirklich überraschend schien das Finale nicht, alle Namen der demaskierten Promis wurden im Laufe der Staffel mehrmals genannt. Waren die Stars also zu einfach zu erraten? Wenn es nach einigen Usern im Netz geht schon!

Schlussendlich eine etwas öde (und viel zu lange) Schlussshow, weil die echte Überraschung fehlte. Ob Bülent oder Gil, es waren die üblichen Verdächtigen. Es fehlten Typen, die nicht bereits auf der Gehaltsliste stehen. Schade.

 

 

Schon nach kurzer Zeit war es so offensichtlich, dass man sich bis zum Ende eher wünschte, dass genau eben diese Leute nicht unter den Masken stecken.

 

 

Fazit: Die Indizien waren zu einfach und schon nach Show 1 den richtigen Promis zuzuordnen.

 

 

Für mich ist der Gewinner von 'The Masked Singer' Susan Sideropolous. Weil sie die Einzige war, die wirklich keiner auf dem Schirm hatte

 

 

War das Rätsel um die maskierten Stars wirklich zu einfach? Gegenüber "Bild" gab der Sender dazu ein Statement ab und erklärte: "Zu einem Rätsel gehört es, dass manche das Rätsel lösen - und andere nicht."

 

 

Krasse Fake-Vorwürfe: Haben die Stars gar nicht gesungen?

Doch damit noch nicht genug: Auch über die viele Werbung und darüber, dass das gesamte Finale viel zu lange dauerte, beschweren sich viele Zuschauer im Netz. Ein User geht sogar noch einen Schritt weiter und behauptet, dass die Stars gar nicht wirklich gesungen haben:

Dümmste Show aller Zeiten. Euch ist schon bewusst, dass die unter solchen Masken niemals live singen können. Daher ist das Mikrofon nur ein Accessoire und der Gesang kommt vom Band. Das heißt, der Promi steht auf der Bühne und schaut blöd unter dem Kostüm.

Krasse Vorwürfe, die offenbar auch ProSieben nicht einfach auf sich sitzen lassen wollte. Via "Twitter" äußerte sich der Sender ebenfalls zu der Anschuldigung:

Wir würden Sie höflich bitten, nicht zu behaupten, dass die Künstler unter diesen Masken nicht singen. Denn da lügen Sie. Kleiner Hinweis: Toningenieure waren am Bau der Masken beteiligt, damit man gut live singen kann.

 

 

Trotz aller Negativ-Stimmen war "The Masked Singer" ein voller Erfolg. Im Netz waren regelmäßig die wildesten Spekulationen zu lesen, bis zuletzt hielten viele zum Beispiel Evelyn Burdecki für das pinke Monster. Und die Fans dürfen sich freuen, denn der Sender bestätigte bereits, dass es 2020 eine zweite Staffel geben wird.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Nach "The Masked Singer": Bittere Abrechnung mit der Show

Nächste "The Masked Singer"-Panne: Astronaut verrät sich!