Gisele Bündchen: Tränenreicher Abschied vom Catwalk

Ihr letzter Walk bei der Sao Paulo Fashion Week

Gisele Bündchen läuft bei der Fashion Show von Colcci in Sao Paulo zum letzten Mal über den Catwalk Bye bye: Der Abschied fällt der 34-Jährigen nicht leicht Ihre Modelkolleginnen tragen beim letzten Lauf T-Shirts mit verschiedenen berühmten Fotos von Gisele Sie ist zu Tränen gerührt - 20 Jahre Laufstegkarriere gehen zu Ende

Gisele Bündchen, 34, hat Schluss gemacht: Bei der Fashion Week in Sao Paulo in ihrer Heimat Brasilien verabschiedete sich das Supermodel am 15. April nach 20 Jahren Laufstegkarriere vom Catwalk. Ein Abschied, der ihr offensichtlich nicht leicht fiel.

Bei der Fashion Show des brasilianischen Streetwear-Labels Colcci präsentierte Gisele Bündchen mit ihrer gewohnten Leichtigkeit und Professionalität die neue Kollektion. Doch wer genau hinsah, bemerkte, dass die Schönheit bei ihrem letzten Gang über den Laufsteg mit den Tränen zu kämpfen hatten.

"Ich respektiere meinen Körper"

Immerhin ist die 34-Jährige nach 20 Jahren im Business nicht nur eine Ikone mit Traumkörper sondern auch schon ein alter Hase. Sie kündigte ihren Rückzug vom Laufsteg bereits kürzlich an und begründete„Mein Körper sagt mir automatisch, ob das, was ich tue, es wert ist. Und er bat mich, aufzuhören. Ich respektiere meinen Körper, es ist ein Privileg, aufhören zu können.“

Rührender Abschied

Auf Instagram zeigte sich Gisele dann aber doch noch einmal nostalgisch und postete ein Foto von sich im Alter von 14 Jahren bei ihrem ersten Walk über den Laufsteg.

Ich bin dankbar, dass ich mit 14 die Chance bekam, diese Reise zu beginnen. Heute nach 20 Jahren im Geschäft, ist es ein Privileg, aus freien Stücken meine letzte Fashion Show zu machen und trotzdem noch in anderen Zweigen des Business arbeiten zu können.

Ihre Modelkolleginnen machten ihr den Abschied sicher nicht leichter. Sie alle trugen ein T-Shirt mit einem Bild von Gisele bedruckt und als sie eine Gasse für sie bildeten, war die Zweifachmama sichtlich gerührt.

Sieh dir das Video an: