Leckeres Oster-Rezept: Vegane Zimtschnecken

Das Superfood-Powerpaket für den perfekten Oster-Brunch

Juhu, das Ende der Fastenzeit rückt näher und das Osterfest steht vor der Tür. Da darf dann auch wieder ordentlich geschlemmt werden. Aber es muss ja nicht gleich eine Kalorienbombe sein. WYLD hat für euch ein superleckeres Rezept für vegane Zimtschnecken kreiert, hinter dem ein echtes Powerpaket steckt. So wird aus dem gewöhnlichen Osterfrühstück ein ganz besonderer Superfood-Brunch für jeden Geschmack!

Das Beste daran: Ihr könnt die Zimtschnecken bereits ganz entspannt am Abend zuvor zubereiten. Pünktlich zum Osterbrunch können sie dann aufgebacken und noch warm verzehrt werden. So werden die Gäste gleich mit einem leckeren Zimtduft empfangen.

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 ml lauwarme Mandelmilch
  • 80 ml Wasser
  • 1 Päckchen frische Hefe
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • 450 g Vollkornmehl
  • 1 EL Chia Samen (z.B. von WYLD)
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

  • 70 g brauner Zucker • 2 TL Zimt
  • 2 TL Kokosöl
  • Etwas Salz

Für die Glasur:

  • Etwas Puderzucker
  • Etwas Zitronensaft

Zubereitung

1. Die Zutaten für den Teig verrühren und mind. 5 Minuten lang kräftig kneten. Anschließend den Teig an einem warmen Ort für 10 Minuten gehen lassen.

2. Den brauen Zucker, Zimt und Salz in einer Schüssel vermengen.

3. Aus dem Teig ein Quadrat ausrollen, mit geschmolzenem Kokosöl bestreichen und die Zucker-Zimt-Mischung gleichmäßig darüber streuen (2,5 cm an den Rändern freilassen).

4. Den Teig vorsichtig zu einer Rolle rollen und in 12 Scheiben schneiden.

5. Die Rollen auf ein Backblech oder in eine Auflaufform geben und über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.

6. Die Zimtschnecken am nächsten Morgen bei 180 Grad im Ofen für 20 bis 25 Minuten backen. 5 Minuten auskühlen lassen und anschließend mit einer Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft bestreichen.

Themen