Wir lieben Kürbis: 5 leckere und gesunde Rezepte mit dem Herbstgemüse

Kulinarische Inspiration für die kalte Jahreszeit

Kürbispommes mit Dip Gegrillte Kürbisspalten mit Curry-Hähnchensalat Kürbissuppe mit Ingwer-Cremefine Kürbispuffer mit Dip Kürbis Cookies / Kürbiskekse

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Pünktlich zur kühleren Jahreszeit kommt unser liebstes Wintergemüse wieder auf den Tisch. Von Kürbispommes über leckere Süppchen bis hin zu Kürbis Cookies - den kulinarischen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Unsere fünf Lieblingsrezepte - gesund und lecker - gibt es hier zum Nachkochen.

Kürbispommes mit Dip

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten für 4 Portionen

  •     3 EL Olivenöl
  •     Salz
  •     Pfeffer
  •     Currypulver
  •     1 kg Kürbis (z.B. Hokkaido)
  •     1 Knoblauchzehe
  •     200 g RAMA Cremefine wie Crème fraîche zu verwenden
  •     1 TL abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung

1. Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. Olivenöl mit je 1 TL Salz, Pfeffer und 2-3 TL Curry mischen.

2. Kürbis halbieren oder vierteln, Fasern und Kerne entfernen. In pommesdicke Stäbchen schneiden und mit dem Öl in einer Schüssel mischen. Alternativ in einen großen Plastik- bzw. Gefrierbeutel geben. Beutel fest verschließen und Kürbispommes durch Hin- und Herbewegen des Beutels gut mit dem Olivenöl mischen. Kürbispommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen.

3. Inzwischen Knoblauch pressen oder fein würfeln. Mit Rama Cremefine und Zitronenabrieb zum Dip verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kürbispommes mit dem Dip anrichten.

 

Gegrillte Kürbisspalten mit Curry-Hähnchensalat

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 4 Portionen

  •     1 Hokkaido Kürbis
  •     1 Prise Salz
  •     1 Prise Pfeffer
  •     20 g gehackte Pistazien
  •     1 roter Pfefferoni
  •     6 Stiele Koriander
  •     30 g Ingwerwurzel frisch
  •     3 EL Zitronensaft
  •     2 Becher
  •     30 g DU DARFST Leichte Butter
  •     1 Du darfst Curry Hähnchensalat Becher

Zubereitung

1. Den Kürbis halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Butter schmelzen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kürbisspalten von beiden Seiten damit einpinseln. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und auf der untersten Schiene des Backofens unter dem vorgeheizten Grill von jeder Seite 4-6 Minuten grillen.

2. Pistazien hacken, Pfefferschote halbieren entkernen und würfeln, Koriander in Streifen schneiden. Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Alles mit Zitronensaft und 100 ml Wasser verrühren.

3. Kürbisspalten mit dem Curry-Hähnchensalat anrichten und alles mit der Marinade beträufeln.

 

Kürbispuffer mit Dip

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten für 4 Portionen

  •     400 g Kartoffeln
  •     400 g Kürbisfleisch
  •     1 Knoblauchzehe
  •     2 Eier
  •     75 g Mehl
  •     Salz
  •     frisch gemahlener Pfeffer
  •     Muskat
  •     3 EL gehackte Petersilie
  •     5 EL Rama Culinesse Pflanzencreme
  •     150 g RAMA Cremefine wie Crème fraîche zu verwenden
  •     100 g Schafskäse
  •     50 ml Mineralwasser

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen und waschen. Kürbis und Kartoffeln grob raspeln. Knoblauch schälen und fein würfeln.

2. Kürbis- und Kartoffelraspel mit Eiern und Mehl verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, Petersilie unterheben.

3. Rama Culinesse in einer Pfanne erhitzen, je 1 gehäuften EL Kürbis-Kartoffelmasse in die Pfanne geben, zu Kürbispuffern formen und bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten je Seite braten.

4. Rama Cremefine, Schafskäse und Mineralwasser pürieren, mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Kürbispuffer mit Dip servieren.

Tipp: Zur Kürbis-Kartoffelmasse 1 TL Zimt zufügen. Und aus dem Teig lassen sich auch Waffeln backen.

 

Kürbissuppe mit Ingwer-Cremefine

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten für 8 Portionen

  •     1 Stück Ingwer
  •     250 ml RAMA Cremefine zum Schlagen
  •     1 Hokkaido Kürbis
  •     1 Stange Porree
  •     2 Möhren
  •     4 Kartoffeln
  •     2 EL Rama Culinesse Pflanzencreme
  •     1 TL Koriander
  •     1 1/2 l Gemüsebrühe, z.B. von Knorr

Zubereitung

1. Ingwer schälen und fein hacken, zusammen mit der Cremefine aufschlagen. Kühl stellen.

2. Kürbis schälen, das weiche Innere entfernen und in Würfel schneiden. Porree waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Möhren und Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden.

3. Pflanzencreme in einem Topf erhitzen, das Gemüse andünsten, mit Koriander bestäuben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 20 – 25 Minuten bei niedriger Hitze kochen, bis das Gemüse weich ist. Die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer, ggf. mit Koriander abschmecken.

4. Die Suppe in Teller füllen mit 2 EL Ingwer-Cremefine servieren.

 

Kürbis Cookies / Kürbiskekse

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Backzeit: 20 Minuten

Zutaten für 20 Stück

  •     125 g SANELLA (zimmerwarm)
  •     200 g Zucker
  •     1 Päckchen Vanillezucker
  •     1 Ei
  •     300 g Mehl
  •     1 TL Backpulver
  •     1 Msp. Salz
  •     1 TL Zimt
  •     1 TL Ingwer gemahlen
  •     0,5 TL Kardamom (gemahlen)
  •     150 g Hokkaido-Kürbis (entkernt und geraspelt)
  •     Backpapier

Zubereitung

1. Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. Sanella, Zucker, Vanillezucker und Ei mit den Quirlen des elektrischen Handrührers glatt rühren.

2. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt, Ingwer und Kardamom gut mischen und unterrühren. Geraspelten Kürbis abtropfen lassen und untermischen.

3. Teig esslöffelweise mit Abstand auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen, nach Belieben mit dem Messerrücken oder der Hand etwas flach drücken. Kürbis Cookies im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten hellbraun backen. Kürbiskekse auf dem Blech abkühlen lassen.