Raus aus der Zuckerfalle! So schaffst du es, Süßem abzuschwören

Diese Tipps und Tricks verhelfen dir zu einem gesünderen Lebensstil

Süßes oder Saures – den meisten Menschen dürfte diese Entscheidung nicht schwerfallen, der Verzicht auf die süßen Leckereien dafür aber umso mehr. Wir zeigen dir die besten Wege, um deinen Zuckerkonsum nachhaltig zu reduzieren. 

Warum fällt es so schwer, Süßem zu widerstehen?

Pro Jahr nimmt jeder Deutsche durchschnittlich rund 35 Kilogramm Zucker zu sich. Ein Marmeladenbrot zum Frühstück, eine Limo zum Mittag und abends ein paar Salzstangen auf der Couch – was für viele erst einmal gar nicht so ungesund klingen mag, enthält in Wahrheit jede Menge Zucker. 

Doch woran liegt es eigentlich, dass wir so sehr auf zuckerhaltige Lebensmittel stehen? Tatsächlich hat Zucker die Eigenschaft, dass er nicht satt, sondern hungrig macht. Man nimmt also nicht nur viele Kalorien zu sich, sondern hat hinterher auch noch Hunger – oft sogar Heißhunger. Hinzu kommt: Zucker kann süchtig machen. Wer zu viel davon isst, dessen Körper will auch immer mehr davon. 

Zucker im Alltag reduzieren: So klappt's

Wichtig ist es daher, den Zuckerkonsum zu reduzieren und auf die süßen Leckereien im Alltag weitestgehend zu verzichten. Hier sind unsere Tipps für alle Zucker-Junkies, um der süßen Droge erfolgreich abzuschwören.

Finde leckere und gesunde Alternativen 

Der Trick ist es, auf gesunde Alternativen in Form von Obst, getrockneten Beeren oder Nüssen zurückzugreifen, wenn man das Bedürfnis nach Süßem verspürt. Wer dem Zucker nicht ganz abschwören kann, der kann sich ab und zu ein Stück dunkle Schokolade mit 70 Prozent Kakao oder mehr erlauben. Diese befriedigt zwar den Süßhunger, ohne aber Lust auf mehr zu machen. 

Zuckerfrei kochen und backen 

Klingt simpel, ist es auch! Um seinen Zuckerkonsum zu minimieren, ist es ratsam, selbst zum Kochlöffel zu greifen. So umgehst du versteckten Zucker und weißt genau, welche Inhaltsstoffe deine Mahlzeiten enthalten. Damit deine Gerichte trotzdem schmecken, solltest du dir im Voraus leckere Rezepte heraussuchen, die ohne Zucker auskommen. Schon bald wirst du merken: Auch ohne Zucker lässt sich lecker kochen und backen.

Fertigprodukte so gut es geht vermeiden 

Die beste Alternative, der Sucht nach Süßem zu entkommen, ist die langfrsitige Entwöhnung. Das bedeutet, Süßigkeiten und industriell verarbeitete Lebensmittel möglichst zu meiden. Versuche stattdessen die Freude und den Genuss anderer Geschmacksrichtungen für dich zu entdecken und zu intensivieren.

Alkohol und zuckerhaltige Getränke weglassen 

Es ist kein Geheimnis, dass Alkohol viel Zucker enthält. Das Glas Wein am Abend, das Bier vor dem Fernseher oder der Schnaps nach dem Essen gehören für dich zum Alltag? Dann solltest du dir diese Gewohnheit als Allererstes abgewöhnen. Denn Alkohol ist voller leerer Kohlenhydrate und besonders in Kombination mit Energie-Drinks und Säften wird er schnell zu einer fiesen Kalorienbombe.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!