Laut "Stiftung Warentest": Dieses Mittel gegen Lippenherpes hat überzeugt

Laut "Stiftung Warentest": Dieses Mittel gegen Lippenherpes hat überzeugt

Es tut weh, sieht nicht schön und stört einfach rundum – die Rede ist von Lippenherpes! "Stiftung Warentest" hat sich nach effektiven Mitteln gegen die nervigen Bläschen umgeschaut – und das ist das Fazit.

Frau mit Lippenherpes© iStock
Laut "Stiftung Warentest" solltest du bei Lippenherpes vor allem auf Produkte setzen, die einen guten Schutz bieten. 

Dieses Pflaster gegen Lippenherpes bietet einen guten Schutz

Wer einmal Lippenherpes hatte, der wird die fiesen Bläschen leider immer mal wieder bekommen. Damit diese schnell wieder abheilen, gibt es viele Mittel in Apotheken. Aber wie gut sind die Cremes und Pflaster wirklich? "Stiftung Warentest" hat sich 26 Mittel gegen Lippenherpes angeschaut und kommt zu einem Fazit: Kein Produkt lässt Herpes schneller abklingen. Allerdings sind Patches dennoch besser.

Das "Diskret"von Compeed ist geeignet, um Herpesbläschen zu schützen und diskret zu verdecken. Zudem können Hydrokolloid-Patches durch das Abdecken der Bläschen dazu beitragen, die Verbreitung der Herpes-Viren zu verringern.

Hier kannst du die Patches shoppen.

Pflaster für den Wohlfühlfaktor

Wie bereits erwähnt, können Pflaster gegen Lippenherpes dabei helfen, die ansteckenden Herpes-Viren zu verbreiten. Die Patches enthalten Hydrokolloide. Dabei handelt es sich um quellfähige Stoffe wie Pektine oder Gelatine. Sie nehmen Herpes-Sekret auf und bilden eine gelartige Substanz, die für eine feuchte Wundheilung sorgt.

Der Schutz-Effekt ist auch für das "Herpatch Serum" belegt, das einen Film auf der betroffenen Stelle bildet. Sowohl das Serum als auch die Patches haben noch einen weiteren positiven Effekt: Betroffene fühlen sich oft wohler, wenn sie die lästigen Herpes-Bläschen abdecken können. Ganz unsichtbar sind die Schutzschilde zwar nicht, aber auf die Patches lassen sich Lippenstift oder Make-up auftragen – auf die Herpesbläschen direkt nicht.

Laut Experte: "Herpes-Bläschen lieber in Ruhe lassen"

Die "Stiftung Warentest" hat mit Prof. Tobias Weberschock, Facharzt für Dermatologie am Uniklinikum Frankfurt gesprochen und wollte wissen, was am besten gegen Lippenherpes hilft. Er rät: "Am besten in Ruhe lassen, bloß nicht pulen oder aufkratzen. Wundheilcremes sind nicht nötig: Es gibt keine guten Daten zu ihrer Wirksamkeit. Wenn überhaupt, empfehle ich eine wasserfreie Fettsalbe."

Verwendete Quellen: Stiftung Warentest